Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.05.2019, 19.36 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Hallenbad-Sanierung: Die Stadt investiert über vier Millionen Euro

Artikelfoto

Da kann man für die Dörper Schwimmer nur hoffen, dass zumindest der Sommer „top“ und viel Freibad-Wetter bringen wird: Das Gartenhallenbad Cronenberg wird ab Mitte August 2019 gesperrt. Für voraussichtlich bis zu elf Monate werden dann Sanierungsarbeiten in dem Dörper Hallenbad in der Straße Zum Tal durchgeführt.

Nachdem zunächst vorbereitende Arbeiten durchgeführt werden, sollen die eigentlichen Sanierungsarbeiten im September starten: In laut Stadt acht bis zehn Monaten will das städtische Gebäudemanagement Wuppertal (GMW) dann vor allem das gesamte Dach das Gartenhallenbades erneuern. Lediglich die Hauptträger werden dabei von der alten Dachkonstruktion bestehen bleiben.

Ebenfalls komplett erneuert wird die Beleuchtung, die in LED-Technik umgerüstet wird. Das Schwimm-Becken erhält zudem rundherum eine neue Edelstahlrinne. Überdies sind während der bis zu elfmonatigen Sanierung die Austausche der sanitärtechnischen Anlagen sowie der Heizungs-, Lüftungs- und Badewassertechnik geplant. Die Kosten der Gartenhallenbad-Sanierung veranschlagt die Stadt auf zirka 4,3 Millionen Euro.

Wie die Stadt auf CW-Anfrage mitteilte, sind die Ausschreibungen für die verschiedenen Gewerke aktuell in der Vorbereitung und sollen in Kürze veröffentlicht werden.