12.06.2019, 13.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Drama im Kleingarten: Das Opfer stammt aus Cronenberg

Artikelfoto

Am späten Abend des 28. Mai 2019 wurde gegen 23 Uhr ein Schwerverletzter an der Kleingartenanlage des KGV Springen an der Obere Lichtenplatzer Straße aufgefunden. Trotz Wiederbelebungsversuchen erlag der 58-Jährige seinen schweren Verletzungen.

Wie der zuständige Staatsanwalt Dr. Hauke Pahre der CW bestätigte, handelt es sich bei dem Opfer um einen Cronenberger. Der Mann aus Berghausen sei an den Folgen einer Gewaltanwendung gestorben. Da das Ergebnis der Obduktion noch nicht vorliege, wollte der Staatsanwalt keine näheren Angaben dazu machen, wie es zu den erheblichen Verletzungen kam.

Bereits zwei Tage nach den dramatischen Ereignissen hatte die Polizei einen Verdächtigen festnehmen können. Der 33-jährige Wuppertaler gestand die Tat in seinen ersten Vernehmungen. Zu den Hintergründen der tödlichen Ereignisse wollte Staatsanwalt Pahre noch nichts sagen, um die noch laufenden Ermittlungen nicht zu beeinflussen.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.