Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.06.2019, 20.49 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Volksbank: „Zwergenburg“ braucht noch 412 Fünf-Euro-Spender

Artikelfoto

Hoffen auf die Unterstützung der Menschen im CW-Land bei ihrer Teilnahme an der Crowdfunding-Aktion der Volksbank: Anke Lücker (hi. re.) und die Kinder der Elterninitiative „Zwergenburg“ an der Kaisereiche. | Foto: Meinhard Koke

„Viele schaffen mehr!“, so lautet das Motto der Crowdfunding-Aktion der Volksbanken/Raiffeisenbanken. Die Küllenhahner Elterninitiative „Zwergenburg“ braucht gerade einmal noch 412 Unterstützer (Stand Mittwoch), die im Rahmen der Spenden-Aktion jeweils mindestens 5 Euro für sie spenden. Denn dem Wald-Kindergarten an der Kaisereiche fehlen noch genau 4.120 Euro für einen kleinen Umbau zur Schaffung eines Mal- und Bastelraumes.

Da die Volksbank im Rahmen ihrer Crowdfunding-Initiative auf jede Mindestspende von 5 Euro jeweils fünf Euro drauflegt, fehlen summa summarum besagte 412 Spender, welche für das „Zwergenburg“-Projekt zumindest jeweils den Mindestbetrag „berappen“. Konkret geht es um eine Toilette und einen Raum daneben im Erdgeschoss. Weil zu klein und verwinkelt können beide Räumlichkeiten eigentlich kaum genutzt werden. Daher möchte der Kindergarten daraus einen etwa 20 Quadratmeter großen Kreativraum machen.

Hier sollen die 46 „Zwergenburgler“ im Alter von zwei bis sechs Jahren ihren Gestaltungsdrang ausleben können, wenn draußen mal wieder ein Unwetter angekündigt ist und die Außenanlagen oder der grüne Gruppenraum im Wald nicht genutzt werden können. Auf 8.000 Euro veranschlagt die Elterninitiative das Umbau-Projekt, 3.880 Euro hat sie im Rahmen der Volksbank-Aktion „Viele schaffen mehr!“ dafür bereits zusammen. Zwar läuft die Crowdfunding-Sammlung noch bis zum 6. August.

Dennoch bangen „Zwergenburg“-Leiterin Anke Lücker und ihr Team, ob sie die rund 524 Fünf-Euro-Spender bis dahin für ihr Projekt aktivieren können. Denn: Wenn das 8.000-Euro-Ziel bei der „Schwarmfinanzierung“ bis zum Stichtag nicht geschafft wird, verfällt auch alles, was bis dahin schon zusammengekommen ist – die bislang eingegangenen 3.880 Euro gingen zurück an die Spender und wären also futsch…

Spenden & Kontakt

Die Zwergenburgler bitten besagte 412 CW-Leser um mindestens eine Fünf-Euro-Unterstützung – die Spenden kann man ganz bequem online unter voba-ibl.viele-schaffen-mehr.de/kuenstlerwerkstatt auf den Weg bringen. Mehr Infos zur Zwergenburg unter zwergenburg-wuppertal.de, Anke Lücker beantwortet gerne Fragen auch unter Telefon (02 02) 695 59 05.