Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.07.2019, 11.35 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Werkzeugkiste: Cronenberg-Bier lockt in den Ehrenmal-Biergarten

Artikelfoto

Udo Schmidtke und Axel Dreyer laden wieder zum Cronenberg-Bier ein. | Archivfoto: Meinhard Koke

Beim Langen Tisch zum 90. Geburtstag hatten sie am vergangenen Samstag, 29. Juni 2019, am Stand der Cronenberger Bürgervereine viel Durst darauf, wie wird das bei den Besuchern der morgigen Werkzeugkiste wohl sein? Natürlich werden sie noch mehr Durst haben auf das Cronenberg-Bier Nr. 4, das Brauherr Axel Dreyer wieder im Biergarten von Partyservice Schmidtke am Ehrenmal ausschenkt.

Bei der Premiere vor vier Jahren ging der Gerstensaft „Made von Dörpern“ den Kisten-Gästen schon runter wie Öl, diesmal dürfte der Durst noch größer sein. Denn: Axel Dreyer hat einmal mehr an seiner Rezeptur gefeilt – weniger hopfig und damit weniger herb und somit umso süffiger kommt das Werkzeugkiste-Jubiläumsbier diesmal daher. Falls das den Dörpern schmecken sollte, so haben Udo Schmidtke und Axel Dreyer bestens vorgebaut.

Für die Jubiläums-Kiste haben sie rund 1.800 Liter brauen lassen – mehr denn je also, auch diesmal muss also niemand vom Schmidtke-Biergarten am Ehrenmal wieder durstig nach Hause gehen.

Mit viel Liebe in historischer Museumsbrauerei gemacht

Entstanden ist das Cronenberg-Gebräu für den gehobenen Bier-Geschmack auch diesmal an einem Ort, der zu dem Dörper Craft-Bier wie die Schaumkrone zum Pils passt: in der Museumsbrauerei der Mäckinger Brau-Manufaktur im Freilichtmuseum Hagen.

Wie bereits in unserer Sonderausgabe zur Kiste 2017 berichtet, sieht sich die Mäckinger Brau-Manufaktur als die westfälische Craft-Bier-Brauerei. Hier wird nicht nur nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut. Die Brau-Manufaktur selbst ist ein Stück deutscher Brau-Tradition: Sie stammt aus dem Jahr 1800 und wurde vom Gut Harkort in Haspe 1974 Stein für Stein abgebaut und dann im Freilichtmuseum neu aufgebaut.

In den 1990er-Jahren wurde eine neue Brauanlage eingebaut, sodass Mäckinger eine perfekte Verbindung von Tradition und Moderne bietet – beste Voraussetzungen also auch für das Cronenberg-Bier nach deutschem Reinheitsgebot: „Das ist von der Lokalität her super“, schwärmten die beiden Cronenberg-Bier-Macher Axel Dreyer und Udo Schmidtke bereits vor zwei Jahren.

Im lauschigen Schatten der mächtigen Buchen und Platanen am Ehrenmal wird man aber nicht nur seinen Durst mit dem Dörper Handwerks-Bier löschen können. Erstmals bietet der Partyservice Schmidtke auch einen Weinstand an, sodass hier Freunde von edlen Reben- und Gerstensäften bestens miteinander auf die Jubiläums-Werkzeugkiste anstoßen können.

Bier, Wein & Schmankerl im Schmidtke-Biergarten

Dazu tischen Udo Schmidtke und sein Team natürlich auch diesmal wieder urige Schmankerl für den Hunger auf – wie in einem zünftigen Biergarten kann man also auch diesmal am Ehrenmal eine stärkende Erholungspause vom Werkzeugkisten-Trubel einlegen.