08.07.2019, 16.19 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

FFC: Cronenberger Wehr pustet „Feuer“ aus…!

Artikelfoto

Die Freiwillige Feuerwehr Cronenberg (FFC) kann Brände nicht nur per Drohne orten (die CW berichtete) und mit Wasserstrahl löschen oder per Schaum ersticken. Auch Pusten gehört offenbar zum „Einsatz-Portfolio“ der Retter.

So geschehen bei dem „Kleinfeuer“, zu dem die Dörper Wehr am Abend des letzten Juni-Sonntag an den Mastweg gerufen wurde. Anwohner hatten gegen 22 Uhr eine brennende Kerze auf einem Balkon entdeckt. Da die Mieterin der Wohnung nicht zu Hause war und die Kerze inmitten von Kissen und Decken stand, war Gefahr im Verzug.

Die FFC-Einsatzkräfte erklommen den Balkon über eine Schiebeleiter, der Rest war dann leichtes Spiel: Es wurde tief Luft geholt und die Kerze in einem „Schnellangriff“ ausgepustet. Erleichtert konnten die Nachbarn und die FFC-Kräfte im Anschluss „durchatmen“ und wieder abrücken…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.