Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.07.2019, 17.21 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Barfußpfad, Bier, Burger & Co.: Cronenberg am Langen Tisch

Artikelfoto

Das Cronenberg-Bier von Brauherr Axel Dreyer (2.v.r.) floss am Stand der Cronenberger Bürgervereine am Langen Tisch 2019 in Strömen. | Foto: Meinhard Koke

„Cronenberg statt Wuppertal“, heißt es ja vielfach lokalpatriotisch oder auch frustriert aus dem Dorf. Am vergangenen Samstag war das aber anders: Auch viele Menschen aus dem CW-Land strömten ins Tal, um den 90. Wuppertal-Geburtstag mitzufeiern. Aber nicht nur das: Cronenberger gestalteten den Langen Tisch auf der Talachse auch mit.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sorgte die AG „Die Cronenberger“ aus den vier Dörper Bürgervereinen für kühle Erfrischung. An der Meile der Wuppertaler Bürgervereine schenkten Cronenberger, Hahnerberg-Cronenfelder, Küllenhahner und Sudbürger gemeinschaftlich das „Werkzeugkisten-Bier“ der Dörper Brauherren Axel Dreyer und Udo Schmidtke aus – gut so, denn: Zeitweise war der Andrang so groß, dass alle Hände der vier Vereine gebraucht wurden.

Der Bürgerverein Küllenhahn präsentierte am Langen Tisch 2019 sein Projekt eines Barfußpfades im Staatsforst Burgholz. | Foto: Meinhard Koke

Der Bürgerverein Küllenhahn präsentierte am Langen Tisch 2019 sein Projekt eines Barfußpfades im Staatsforst Burgholz. | Foto: Meinhard Koke

Das „Kisten“-Bier schmeckte den vielen Geburtstagsgästen, die zwischen Haspel und Opernhaus entlang der gesperrten B7 hin- und herschlenderten bestens – da kommt vielleicht der eine oder andere „Wuppertaler“ am morgigen Samstag hinauf auf den Berg, um bei der Werkzeugkiste mitzufeiern und nach dem Wuppertal-Geburtstag im Schmidtke-Biergarten mit einem oder zwei Cronenberg-Bieren auf das Kisten-Jubiläum anzustoßen…

Aber am „Die Cronenberger“-Stand gab’s nicht nur das beste Bier am Langen Tisch – am Cronenberg-Biergarten hatte der Bürgerverein auch einen „Barfuß-Pfad“ aufgebaut – und machte damit Werbung für das Projekt, mit welchem er beim letztjährigen Bürgerbudget gepunktet hatte und das nun entlang der Sambatrasse zwichen Kaisereiche und Bahnhof Burgholz realisiert werden soll. Ob Barfuß oder besohlt, nur ein paar Schritte war’s zum Stand von Mirko Luhn und seinen „Grillenhahnern“: Der „Feuer und Flamme“-erprobte Küllenhahner zauberte mit seinem Team leckeres „Pulled Pork“ auf dem Rost – das passte zum leckeren Bier…

Das neue und alte Team des Dörper Ristorantes „La Piazza“ verwöhnte die Besucher des Langen Tisches 2019 vor dem Opernhaus mit italienischer Kulinaria aus Cronenberg. | Foto: Meinhard Koke

Das neue und alte Team des Dörper Ristorantes „La Piazza“ verwöhnte die Besucher des Langen Tisches 2019 vor dem Opernhaus mit italienischer Kulinaria aus Cronenberg. | Foto: Meinhard Koke

Insofern bestens gestärkt konnten die Geburtstagsgäste zum Opernhaus schlendern, wo ein weiterer Dörper Akteur den Langen Tisch mitgestaltete: Achille und Simone Fiore gaben im Rahmen des Stadt-Geburtstages ihren Ausstand als „La Piazza“-Betreiber und tischten gemeinsam mit ihren Nachfolgern Antonio D’Angelo und Luigi Coccia (die CW berichtete) auf der Dehoga-Meile im Schatten des Wuppertaler Musentempels Pizza aus dem Holzofen sowie frische Nudeln aus dem Parmesanlaib auf.

Auch das schmeckte den Geburtstagsgästen bestens, sodass das „La Piazza“-Quartett nicht nur wegen der hochsommerlichen Temperaturen ziemlich ins Schwitzen kam – aus Cronenberger Sicht also auf jeden Fall ein gelungener Stadt-Geburtstag!