Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.07.2019, 11.46 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

SCC-Staffel finishte beim Lauf „Rund um Wuppertal“

Artikelfoto

Um die 200 Teilnehmer nahmen am diesjährigen Staffel-Lauf „Rund um Wuppertal“ teil, welchen die Laufgemeinschaft (LG) Wuppertal zum 37. Mal veranstaltete. Insgesamt 19 Mannschaften mit jeweils mindestens zehn Läufern gingen dabei auf den insgesamt gut 100 Kilometer langen Kurs rund um die bergische Metropole. Die von den jeweiligen Teilnehmern der einzelnen Teams zu absolvierenden zehn Strecken waren dabei zwischen sechs und 15 Kilometer lang.

Mit um 6.30 Uhr morgens am Start in Beyenburg war auch eine Staffel des Ski-Clubs Cronenberg (SCC). Bei teilweise tropischen Temperaturen kämpfte sich das SCC-Team in 10:48 Stunden auf Platz 14 in der Wertung der 19 Teams. Im SCC-Dress liefen Gabi und Martin von Kathen, Ralf Thiele, Andreas Plaster, Andreas Weber, Patrick Rüggeberg, Svenja Rüggeberg und Dirk Böhnke sowie Finn und Carsten Schneider über Stock und Stein. Dass sie alle ins Ziel kamen war schon eine Leistung, schließlich – so unterstreicht die LG Wuppertal in ihrer Lauf-Beschreibung –, sei man ohne Streckenkenntnis „fast hoffnungslos verloren“.

Auf zwei Etappen des Wuppertal-Laufes liefen die „Clubberer“ indes auf bekannten Pfaden: Durch die Gerstau nach Sudberg und weiter über Kuchhausen, die Wahlert hinunter war nicht nur Orientierung gefragt. Eine Herausforderung war auch die Topografie: „Die Berge sind teilweise so steil, dass man sowieso gehen muss“ oder „grausam langer Berg“ lauteten hier nur zwei der Beschreibungen – insofern: Gratulation an die SCC-Läufer, dass sie es wieder nach Beyenburg ins Ziel schafften!