Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

01.08.2019, 13.24 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Ausbildungsoffensive: Knipex-Bulli hielt am Schulzentrum Süd

Artikelfoto

Das Knipex-Werk in der Oberkamper Straße ist bekanntlich eines der weltweit führenden Unternehmen, wenn es um Zangen für Industrie und Handwerk geht. Über 1.200 Mitarbeiter fertigen etwa 1.500 Artikel für unterschiedliche Anwendungsgebiete an, die in über einhundert Ländern der Welt zum Einsatz kommen. Aktuell erlernen 50 Auszubildende kaufmännische und technische Berufe.

Weil sich Knipex besonders in der Region für Bildung und Weiterbildung einsetzt, geht das Unternehmen seit 2018 neue Wege. Unter dem Motto „Die Lehre Deines Lebens“ war ein Firmenfahrzeug mit Roadshow an sieben Wuppertaler Schulen in der Region unterwegs. Vor den Sommerferien hielt der Kampagnen-Bulli für etwa zwei Stunden auch zu einem „Heimspiel“ am Carl-Fuhlrott-Gymnasium (CFG) und an der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) vor dem Schulzentrum Süd am Jung-Stilling-Weg.

Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 bei der kaufmännischen Ausbilderin Celine Keiling und fünf Azubis aus verschiedenen Abteilungen direkt vor Ort und auf Augenhöhe über das Dörper Unternehmen informieren. Dadurch erfuhren sie über diverse Ausbildungsmöglichkeiten in den Abteilungen des Zangenspezialisten. Zudem war es den Schülern ebenso möglich, über eine 3D-Brille direkt einen Blick in das Unternehmen zu werfen.

„Trotz Hitzefrei war es eine gute Resonanz“, bestätigte Celine Keiling am Schluss. Knipex wird diese Ausbildungsoffensive im September 2019 fortsetzten. Dann wird der Kampagnen-Bulli neun weitere Schulen im Bergischen Land anfahren.