08.08.2019, 14.38 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Friedrich-Bayer-Realschule: Marcus Dätig ist „der Neue“

Artikelfoto

Markus Dätig tritt in die Fußstapfen von Hartmut Eulner als Leiter der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) im Schulzentrum Süd. | Foto: Meinhard Koke

Auch wenn Hartmut Eulner (die CW berichtete) bis zum Schuljahresende der Leiter der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR) war, musste sein Nachfolger bereits in den letzten Schulwochen in offizieller Mission seinen Einsatz leisten: Marcus Dätig war bereits seit April 2019 für zwei Stunden wöchentlich an die Realschule im Schulzentrum Süd abgeordnet – um sich schon etwas in die kommende Aufgabe einarbeiten zu können.

Der verheiratete Familienvater von zwei Kindern, der in Vohwinkel zu Hause ist, ist von Haus aus Diplom-Ingenieur. Nach einer beruflichen Episode in der Privatwirtschaft nahm der inzwischen 45-Jährige eine Lehrtätigkeit im Uni-Fachbereich Bauingenieurwesen am Haspel auf und wurde sich der Liebe zum Unterrichten bewusst. Die Folge: Marcus Dätig machte das zweite Staatsexamen und absolvierte das obligatorische Referendariat – vor acht Jahren begann der „Quereinsteiger“ dann seine Lehrer-Laufbahn an der Theodor-Heuss-Realschule in Solingen.

Von hier aus wechselte er vor dreieinhalb Jahren an die Hermann-von-Helmholtz-Realschule, deren stellvertretender Schulleiter bis zum Ende des Schuljahres war. Auch wenn er sich an der Mirke sehr wohl gefühlt habe, freut sich der Lehrer für Mathematik und Technik auf seine neue Aufgabe an der zweitgrößten Realschule und einzigen Sportschule der Stadt.

„Ob des Profils, dass die Bayer-Realschule bietet, war das eine ganz bewusste Entscheidung“, benennt der sehr sportaffine künftige FBR-Leiter auch das Schulprogramm, das engagierte Kollegium und nicht zuletzt den „unglaublichen Ruf der Schule“ als weitere Gründe für seinen Wechsel zum Küllenhahn: „Das alles bewahrheitet sich jeden Tag, seitdem ich hier bin…“, unterstreicht Marcus Dätig.


Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.