12.08.2019, 13.09 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Kleine Idee, große Wirkung: Eine Bank, die allen Freude macht…

Artikelfoto

Ideengeberin Petra Urspruch (vorne, li.) mit ihrem Ehemann Marc Berenbeck sowie den Nachbarn Brigitte Berndt (vorne, Mitte) und Hans Richard Kray (re.). | Foto: Marcus Müller

Eine kleine Idee, die eine große Wirkung erzielt. So kann man das „Nachbarschaftsprojekt“ im Bereich Herichhausen treffend zusammenfassen. „Wir haben so viele freundliche Damen und Herren – ältere als auch jüngere Menschen – aus dem Wohngebiet Friedensstraße / Herichhausen und auch einige Spaziergänger, die gerne mal eine ,Verschnaufpause‘ am Hang einlegen, bevor es Richtung Dorf geht“, berichtet Petra Urspruch.

Kurzerhand kam ihr die Idee, am Grünstreifen vor ihrem Haus eine Bank aufzustellen: Dabei holte sie nicht nur Herbert Dautzenberg, den Ex-Förster des Staatsforstes Burgholz, mit ins Boot, der ihr ganz spontan einen Stamm und eine Holzplatte vor die Tür legte, sondern auch die Nachbarn Brigitte Berndt, Hans Richard Kray und Hans Gessner. „Wir erfreuen uns täglich, dass wir so vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können“, zeigt sich Petra Urspruch begeistert über das Ergebnis. „Von hier aus kann man super den Sonnenuntergang über dem Burgholz beobachten“, ergänzt ihr Mann Marc Berenbeck.

Allerdings gibt es auch einen Wermutstropfen: In der Woche zuvor ließ die Stadt im Grünstreifen eine Baumwurzel entfernen – „und die Herren von der ausführenden Firma hatten leider keinen Blick für die neu gepflanzten Blumen und die gesäte Sommerwiese“, berichtet Urspruch. Spätestens im Sommer 2020 aber soll wieder eine bunte Blütenpracht neben der neuen Bank den derzeitigen „Acker“ vergessen machen – und Herbert Dautzenberg wird auch noch einmal tätig werden.

Der Ex-Förster hat Petra Urspruch und den Nachbarn aus Herichhausen noch einen Tisch zur gemütlichen Bank in Aussicht gestellt…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.