Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.08.2019, 16.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Liga-Starts: Auch Germania und SSV Sudberg mit Niederlagen

Artikelfoto

Der Kader des SSV Germania 1900 für die Bezirksliga-Saison 2019/20 | Foto: Odette Karbach

Nach der Niederlage des Cronenberger SC (die CW berichtete) waren auch die beiden weiteren Top-Teams im CW-Land beim Start in die neuen Spielzeiten in ihren jeweiligen Ligen nicht erfolgreich: Der SSV Germania 1900 kassierte bei seinem Einstand in der Bezirksliga-Gruppe 2 am gestrigen Sonntag, 11. August 2019, ebenso eine Niederlage wie A-Kreisligist SSV 07 Sudberg.

Auf dem heimischen Freudenberg unterlag Aufsteiger SSV Germania knapp mit 1:2 gegen den SC Ayyildiz Remscheid. Der Vierte der letzten Bezirksliga-Saison ging in der 15. Minute in Führung. Nachdem es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen gegangen war, erhöhten die Röntgenstädter in der 57. Minute auf 2:0. Der Anschlusstreffer durch Georgios Pagel (82.) kam zu spät für die Germanen, die Gäste konnten ihren 2:1-Vorsprung bis zum Anpfiff halten.

Der SSV 07 Sudberg kassierte gegen Bezirksliga-Absteiger SV Jägerhaus-Linde zum Saisonstart eine deutliche 0:4-Heimniederlage. Dabei hielt das Team von SSV-Neu-Trainer Daniel Reuter die Partie aber bis zur Pause offen. Nach dem Wiederanpfiff kassierten die Gastgeber aber bereits in der 49. Minute das 0:1 und nur fünf Minuten später den nächsten Treffer – spätestens mit dem 0:3 in der 63. Minute war das Spiel gelaufen.

Für die Germanen kommt es nun im nächsten Spiel in der englischen Start-Woche erneut „dicke“: Am kommenden Mittwoch, 14. August, muss das Team von SSV-Trainer Damian Schary um 20 Uhr zum Wuppertal-Derby beim FSV Vohwinkel auflaufen. Der Landesliga-Absteiger gewann seinen Saisonauftakt beim Dabringhauser TV mit 2:1. Der SSV Sudberg läuft am Mittwoch (19.30 Uhr) derweil beim BV Azadi auf, der sich zum Liga-Start mit 1:1 vom SV Heckinghausen trennte.