Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.08.2019, 11.41 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Autofahrer gestorben: Schwerer Verkehrsunfall auf der L74

Artikelfoto

Ein Autofahrer kam am vergangenen Freitagnachmittag, 16. August 2019, auf der Landesstraße 74 ums Leben. Der 42-Jährige befuhr die L74 gegen 14.35 Uhr in Richtung Solingen, als er kurz hinter dem Übergang vom Sonnborner Kreuz auf die Landesstraße aus bisher noch nicht abschließend geklärten Gründen in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Honda Civic verlor.

Der Solinger kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Schutzplanke und kollidierte schließlich mit einem Brückenpfeiler. Anschließend schleuderte der Honda zurück auf die Fahrbahn und kam circa 50 Meter hinter der Aufprallstelle auf dem Seitenstreifen zum Stehen. Der Unfallfahrer wurde leblos durch Ersthelfer aus dem Pkw geborgen: Dei Rettungskräfte der Feuerwehr Wuppertal versuchten den Mann zwar noch zu reanimieren, er erlag jedoch noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Da die Unfallstelle im Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei Düsseldorf liegt, sicherte ein Unfallaufnahme-Team der Polizei aus der Landeshauptstadt die Spuren. Die Anschlussstelle Wuppertal Sonnborn auf die L74 blieb während der Unfallaufnahme und der Bergung des Unfall-Fahrzeuges bis gegen 18 Uhr gesperrt.