Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.08.2019, 13.05 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Betriebssport-DM: Zwei Titel für Tischtennis-Asse von Stahlwille

Artikelfoto

Mit erfreulich viel „Edelmetall“ als „Halsschmuck“: Die erfolgreichen Tischtennis-Betriebssportler der Cronenberger Firma Stahlwille. | Foto: privat

Erfolgreich waren die Tischtennis-Spieler der Betriebsportgemeinschaft (BSG) des Cronenberger Werkzeug-Spezialisten Stahlwille bei den Deutschen Betriebssport-Meisterschaften. In Iserlohn gewannen die Wille-Ballkünstler im Doppel und in der Mannschaft den Meistertitel, zudem kehrten die Wille-Ballzauberer mit Bronze an die Lindenallee zurück.

Stahlwille-Ass Patrick Seifert belegte im Einzel den 3. Platz. Zuvor hatte er sein Halbfinale erst in der Verlängerung des fünften Satzes gegen den späteren Meister verloren. Glücklicher war Seifert im Stahlwille-Doppel mit Tim Kampmann: Souverän und ungeschlagen holten sie den Titel ins Dorf. Im Mannschafts-Wettbewerb behielten Seifert und Kampmann gemeinsam mit dem zugelosten Mitspieler David Cecic (Stadtsparkasse) die Oberhand.

Obwohl das Trio den wesentlich schwereren Weg durch eine größere Gruppe gehen musste und im Halbfinale zudem auf einen höherklassigen Gruppensieger traf, gelang der Finaleinzug. Hier konnten Seifert, Kampmann und Cecic den Endspiel-Gegner aus dem Offenbacher Raum, gegen den man noch in der Gruppenphase verloren hatte, mit den letzten Reserven schlagen und den zweiten Meistertitel einfahren – der optimale Lohn für zwei anstrengende Tage „an der Platte“!