Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.08.2019, 10.12 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

CFG-Sportcamp: So schön können Ferien in der Schule sein…!

Artikelfoto

Am letzten Tag des CFG-Sportcamps kam auch Jörg Wolff (mi.) ins Schulzentrum: Jedes der CFG-Sportcamp-Kinder erhielt aus den Händen des Vorsitzenden der „Sportstadt-Wuppertal e.V.“ ein Trainings-Shirt als Erinnerung – einmal mehr förderte die Sportstadt den Sport-Nachwuchs an den beiden Schulen im „Süd“. | Foto: Meinhard Koke

Sommerferien daheim – ist das blöd? Gar nicht, meinten jedenfalls die Fünft- und Sechstklässler des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums (CFG). Auf die Frage, wie sie das CFG-Sportcamp in der vorletzten Ferienwoche fanden, mussten sie nicht lange überlegen: Als „cool“ bezeichneten sie die fünf Ferientage mit CFG-Lehrerin Jenny Eulner und Referendarin Alina Günther, bei allen 80 Schülern gingen spontan die Daumen in die Höhe – es gab „nix“ zu meckern, versicherte Clemens (11).

Unterstützt von vier Oberstufen-Schülern hatten die Organisatorinnen Jenny Eulner und Alina Günther ja auch in diesen Sommerferien wieder ein abwechslungsreiches Angebot auf die Beine gestellt, welches bei Clemens & Co. kaum Wünsche offen ließ: Ob Tennis, Leichtathletik oder Fußball, ob Kick-Boxen, Reiten oder auch das Spiel „Kiu Ball“ aus Neuseeland, welches so neu ist, dass sich selbst Wikipedia damit schwer tut – das Feriencamp des Fuhlrott-Gymnasiums bot eine kunterbunte Mischung und machte das durchwachsene Cronenberg-Wetter in der fünften Ferienwoche „spielend“ vergessen.

Zumal die 80 Kindern in vier Gruppen aufgeteilt waren, sodass sie parallel zueinander ein täglich wechselndes Programm absolvieren konnten, und zumal „Süd-Chefköchin“ Maria Lolli die Ferienkinder mit ihren italienischen Leckereien verwöhnte, kam in der Woche daheim keine Sehnsucht nach der Ferne auf. Das Beste kam aber zum Schluss: Nach einer Olympiade tagsüber stießen am Abend des Abschlusstages die Eltern zu einem gemeinsamen Grill-Abend hinzu.

Während es im Anschluss für Mama und Papa ins Bett ging, machten die CFG-Kinder die Nacht zum Tage: Eine Rallye durch die Schule und die Vorführung eines Filmes, welchen die Oberstufen-Betreuer extra zu dem Sportcamp aufgenommen hatten, standen auf dem Nacht-Programm. „Wir machen durch“, waren sich vorab Clemens, Fabio und Lutz einig – so schön können Ferien halt auch in der Schule sein…