Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

22.09.2019, 17.07 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Oberliga: Packung für den CSC beim FC Kray

Artikelfoto

Der Kader des Cronenberger SC (CSC) für die Oberliga-Saison 2019/20 | Foto: Odette Karbach

Bitterer Sonntag für den Cronenberger SC (CSC): Beim FC  Kray kassierten die Grün-Weißen am heutigen 22. September 2019 eine 1:7-Niederlage. Die Gastgeber begannen überlegen, in der Anfangsviertelstunde konnte die wacker kämpfende Abwehr von CSC-Trainer Peter Radojewski den Cronenberger Kasten aber sauber halten. In der 19.Minute dann aber zappelte das Leder erstmals in den Maschen der Grün-Weißen.

In der Folge erarbeiteten sich die Gäste mehr Spielanteile und kamen auch zu Chancen – Zählbares sprang aber nicht dabei heraus. Ganz anders die Hausherren: Sechs starke Minuten ab der 35. Minute nutzte der bisherige Oberliga-Vierte, um seine Führung durch drei Treffer auf 4:0 auszubauen. Kurz vor dem Pausenpfiff erneut Jubel in der Kray-Arena: Mit dem 5:0 in der 44. Minute war die Partie endgültig gelaufen.

Im zweiten Abschnitt ließ sich der CSC immerhin nicht abschlachten, während die Essener nun einen Gang zurückschalteten. In der 61. Minute gelang Tuncay Altuntas zwar der Ehrentreffer für die Cronenberger, Kray legte aber in der 71. und 88. Minute noch zwei Treffer zum 7:1-Endstand nach. Trotz der Klatsche blieb der CSC auf dem vorletzten Platz in der Oberliga, hat nun aber schon fünf Punkte Abstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz.

Am nächsten Spiel kommt bereits am Samstag (17 Uhr) der Tabellenzweite 1.FC Monheim an die Hauptstraße.