Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

26.09.2019, 13.25 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Voltigier- und Reitverein: Viel los bei VRVC-Turnier am Sudberg

Artikelfoto

Zum großen Aktionstag lud der Voltigier-und Reitverein Cronenberg (VRVC) am 15. September 2019 auf die Reitanlage an den Jöferweg 26 ein. Ab 9.30 Uhr traten acht Voltigier-Gruppen aus dem Bergischen in verschiedenen Wettbewerben an. Von den Einsteigern bis hin zum Doppel- und Trio-Voltigieren für Fortgeschrittene wurde dabei um die Treppchen-Plätze gewetteifert.

Der gastgebende VRVC konnte an dem Turnier-Tag nicht nur sein Können beweisen, sondern erstmals ebenso sein vereinseigenes Pferd „Classico“ ins „Rennen“ schicken, welches ja eigentlich ein ausgebildetes Springpferd ist. „Wir mussten die als Absperrung des Voltigierplatzes eingesetzten Spring-Hindernisse mit weißen Papiertischdecken verkleiden, damit „Classico“ nicht bei seinem ersten Auftritt darüber springt, anstatt im Kreis an der Longe zu laufen“, schmunzelte die Turnierleiterin Anna Bader – „Classico“ meisterte seinen ersten Auftritt mit der Leistungsgruppe 1 schließlich bravourös.

Bei der letzten Siegerehrung wurde es dann sehr emotional: Co-Trainerin Annkatrin Falk verabschiedete sich auf eine einjährige Weltreise – ihre Leistungsgruppe 1 bedankte sich tränenreich bei ihr für ihr tolles Engagement. Insgesamt war das Turnier ein voller Erfolg, sodass der Verein voll motiviert das nächste Projekt angeht: Da das Leihpferd für die Krümel-Nachwuchsgruppe krankheitsbedingt ausfällt, soll ein zweites Pferd für die Nachwuchsförderung angekauft werden, sofern genügend Anmeldungen vorliegen.

Interessierte und Unterstützungswillige an der Gruppe für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren können sich im Internet unter www.voltigier-und-reitverein-cronenberg.de informieren.