Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

11.10.2019, 16.30 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC Cronenberg: Löwen gegen Blue Lions, Cats bei Double-Sieger

Artikelfoto

Nach Baby-Pause zurück im Dress des Teams Dörper Cats des RSC Cronenberg: Routinier Bianca Baum. | Foto: Odette Karbach

Nach einem spielfreien Wochenende empfangen die Rollhockey-Herren des RSC Cronenberg am morgigen Samstagnachmittag,12. Oktober 2019, den Bundesliga-Aufsteiger SG Blue Lions in der Alfred-Henckels-Halle. Die ostdeutsche Spielgemeinschaft der Vereine RSC Gera und RSC Chemnitz belegte in der letzten Saison den ersten Platz in der 2. Bundesliga und schaffte damit den Aufstieg in die deutsche Spitzenklasse.

Für das Team von RSC-Trainer Jordi Molet ist die Partie, die um 15.30 Uhr an der Ringstraße angepfiffen wird, nach wechselhaften Leistungen zum Saisonstart eine Chance, zu alter Stärke zurückzufinden. Dies ist auch dringend nötig, denn bereits eine Woche später wartet mit dem Europapokalspiel in La Roche beim Club La Vendéenne eine äußerst schwere Aufgabe. Die SG Blue Lions zeigte in ihren beiden ersten Bundesligaspielen durchaus bundesligareife Leistungen und darf von den RSC-Löwen also keinesfalls unterschätzt werden.

So hinterließen die Blue Lions beim Spiel in Iserlohn einen erheblich stärkeren Eindruck als der RSC bei seiner 2:9-Niederlage. Dies war nicht zuletzt dank einer starken Abwehrleistung mit starken Paraden des für die Bundesliga-Saison verpflichteten spanischen Keepers Albert Bellido möglich. Im Angriff erwiesen sich Gideon Liebmann und Eric Nicolei als die torgefährlichsten Spieler der SG Blue Lion.

Schwerer Saisonstart: Dörper Cats in Iserlohn

Für die Damen des RSC Cronenberg beginnt indes am morgigen Samstag die neue Saison in der Rollhockey-Bundesliga 2019/20. Das Team Dörper Cats läuft dabei direkt bei einem schweren Gegner auf: Um 18 Uhr empfängt Double-Gewinner ERG Iserlohn das Team von RSC-Trainer Michael Witt.

Dabei wird  auch ein altbekanntes Gesicht wieder in den Cats-Reihen zu sehen sein: Nach einer doppelten Baby-Pause läuft Bianca Baum wieder im Cronenberger Dress auf. Besser bekannt ist sie in der Alfred-Henckels-Halle unter dem Namen Tremmel, den sie vor ihrer Hochzeit trug. Mit Baum kehrt viel Erfahrung zurück ins Team von RSC-Coach Witt: So gewann Bianca Baum nicht nur mehrmals Meisterschaft und Pokal mit den Cats, sondern gehörte auch zum deutschen Nationalteam, das 2009 EM-Bronze holte.

Dafür hat sich aber Joana Spiecker aus dem Cats-Dress verabschiedet. Die 18-Jährige, die seit der U9 in Grün-Weiß spielte, folgt ihrer Schwester Luca nach Barmen zum Lokalrivalen SC Moskitos.