Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.10.2019, 12.39 Uhr   |   Marcus Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Fußball: Germania und Sudberg holen nur Unentschieden

Artikelfoto

Der Kader des SSV Germania 1900 für die Bezirksliga-Saison 2019/20 | Foto: Odette Karbach

Zwei Heimspiele, zwei Unentschieden gab es in den letzten Tagen für den SSV Germania 1900 in der Fußball-Bezirksliga Gruppe 2. Zunächst empfingen die Südstädter am Donnerstag, 10. Oktober 2019, den Tabellendritten SV Union Velbert am Freudenberg. Nachdem Christian David die Hausherren schon in der vierten Spielminute in Front gebracht hatte, kamen die Velberter in der 53. Minute durch Ferhat Ural zum Ausgleich. Doch schon fünf Minuten später sorgte Mersad Alijevic für die erneute Germanen-Führung, die Mario Filai sogar noch erhöhte. Doch durch zwei Treffer durch Mustafa Alkan kamen die Gäste wieder heran – und doch noch zum Punktgewinn. Unschön waren je eine Gelb-Rote Karten in der Schlussphase für beide Teams.

Am Sonntag, 13. Oktober 2019, hatte der SSV Germania 1900 dann den SSV Bergisch Born aus Remscheid zu Gast: Hier dauerte es bis in die zweite Hälfte, bis das erste Tor fiel Orlando Paulo Samuel sorgte in der 57. Spielminute für die Germanen-Führung, die Moritz Ottenbruch in der 75. Minute auf 2:0 ausbaute. Doch fast kehrtwendend kam Dustin Köhler zum 2:1-Anschlusstreffer, Dennis Rauchhaus sorgte mit seinem Tor für die Gäste sieben Minuten vor Ende der Partie wieder für eine Punkteteilung. In der Tabelle rutschten die Germanen auf Platz 12 ab.

Einen „Dreier“ schaffte auch der SSV 07 Sudberg am Sonntagnachmittag, allerdings nicht punktetechnisch. Beim SC Sonnborn gab es für die Schwarz-Blauen ebenfalls ein 3:3-Unentschieden, auch hier waren die Sudberger in der 23. Minute durch Stefano Sinicropi in Führung gegangen. Doch die Hausherren drehten das Spiel durch Yves-David Tshala (33.) und Vincent Jösch (41.) noch vor der Halbzeitpause wieder. In der 66. Minute konnte Kai Kleinschmidt für die Hausherren dann noch einmal auf 3:1 erhöhen, doch die Treffer von Pierre-Andre Stein (75.) und Nicholas Rood (89.) ließen die Sudberger zumindest einen Zähler aus dem Sonnborner Hafen entführen.