18.10.2019, 07.12 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Gaben, Suppe & Posaunenchor: Erntedank am Küllenhahn

Artikelfoto

War die Evangelische Gemeinde Küllenhahn der Zeit voraus, als sie bereits am Sonntag, 29. September 2019, das Erntedankfest beging? Wurde Gott nicht einen Sonntag später für den Ertrag des vergangenen Sommers gedankt? Stimmt, in vielen Gemeinden ist das so, vor allem die Katholiken feierten das diesjährige Erntedankfest am 6. Oktober. In zahlreichen evangelischen Gemeinden indes wurde für die reiche Ernte am Michaelistag gedankt – und der war eben am letzten September-Sonntag.

Der Altar im Gemeindehaus an der Nesselbergstraße präsentierte sich mit herbstlichen Blumen sowie Obst und Gemüse stimmungsvoll geschmückt, als Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann die zahlreichen Gläubigen begrüßte, die zu dem besonderen Gottesdienst gekommen waren. Diese saßen nicht wie üblich in Stuhlreihen, sondern gesellig an Tischen, denn: Im Anschluss an den Erntedank-Gottesdienst lud Evangelisch-Küllenhahn zur gemeinsamen körperlichen Stärkung – beim traditionellen Suppe-Essen konnten die Besucher zwischen deftiger Erbsensuppen und (vegetarischer) Kürbissuppe wählen.

Daneben machte eine weitere traditionelle „Zutat“ den Erntedank am Küllenhahn aus: Auch in diesem Jahr war Holger Havemann mit dem Sinfonischen Blasorchester Posaunenchor Cronenberg an der Nesselbergstraße zu Gast, um den herbstlichen Dank-Gottesdienst musikalisch mitzugestalten – und beim geselligen Ausklang natürlich auch beim Leeren der Suppentöpfe mitzuhelfen…


Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.