18.10.2019, 13.34 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

St. Hedwig & Johanneskirche: „Bewegtes“ Konzert zu Jubiläen

Artikelfoto

Dass die evangelische Johanneskirche ihr 70-Jähriges und die Katholische Gemeinde St. Hedwig ihr 60-jähriges Bestehen feiern können, sorgte am Samstag, 5. Oktober 2019, für ein ökumenisches „Wandelkonzert“. Das Musikfest in den beiden Kirchen am Von-der-Heydt-Park begann mit festlichen Klängen in der Johanneskirche: Bis auf den letz­ten Platz war das Gotteshaus gefüllt, als das Bergische Blechbläserensemble (BBE), die Chöre von St. Hedwig und St. Christopherus sowie der Chor der Johanneskirche mit feierlicher Blechbläsermusik und Chorälen den Auftakt gestalteten. Das Dirigat übernahmen Oliver Nicolai, Engelbert Brendel und Christine Göbel – „ein Genuss und ein zauberhaftes Konzert“, bescheinigte Johanneskirchen-Pfarrerin Lisa Weise am Schluss.

Nach 45 Minuten wanderten die Zuhörer dann auf einem von Kerzen gesäumten Weg zur benachbarten Kirche St. Hedwig. Hier schlugen die „Hedwigkids“ unter der Leitung von Gudrun Ditgens ganz andere „Töne“ an: Unter dem Motto „Alles ist Musik“ gab es Modernes von „We will follow him“ bis hin zu einem Udo-Jürgens-Medley.

Damit war der klangvolle Jubiläums-Abend aber noch nicht beendet: Sein Finale fand das „Wandelkonzert“ schließlich mit dem Blockflöten-Ensemble „Canzoni per Flauto“ und dem Gospelchor „ValleyVoices“ wieder in der Johanneskirche an der Altenberger Straße – ein ebenso abwechslungsreicher wie auch sehr stimmungsvoller Jubiläumsabend ganz im Zeichen der gelebten Ökumene am Friedenshain.


Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.