Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.10.2019, 09.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Bingo im Kopf“: Cronenbergerin wieder zur Primetime zu sehen

Artikelfoto

Die gebürtige Cronenbergerin Aleen Jana Kötter mit Schauspiel-Kollege Pasquale Aleardi, der in „Bingo im Kopf“ den Schlagersänger Mirko Mortauk verkörpert. | Foto: ARD Degeto/Thorsten Jander

Sie war schon in der „Hanni und Nanni“-Trilogie auf der Kinoleinwand zu sehen und flimmerte in „Aktenzeichen XY ungelöst“, „SOKO 5113“, „Dahoam is Dahoam“ oder im Film “Nur eine Handvoll Leben“ über den Fernsehschirm. Die gebürtige Cronenbergerin Aleen Jana Kötter ist mit ihren 22 Jahren inzwischen eine gefragte Schauspielerin.

Am morgigen Freitagabend, 25. Oktober 2019, ist Aleen Jana Kötter nun wieder im TV zu sehen. Im Film „Bingo im Kopf“ spielt sie Nele, die Nichte des Schlagerstars Mirko Mortauk (Pasquale Aleardi). Dieser hatte in den 1990er-Jahren mit dem Song „Bingo“ die Party-Hymne für eine ganze Generation geliefert – und wird seitdem nur noch auf diesen reduziert. Weil dieser Hit schon eine ganze Weile her ist, steckt Mirko entsprechend tief in einer Karriere- und Lebenskrise. Um wieder voll durchzustarten wird er von seinem Manager auf „Heimaturlaub“ ins bayrische Sankt Maiwald geschickt…

„Bingo im Kopf“ mit Aleen Jana Kötter ist am morgigen Freitagabend, 25. Oktober 2019, zur Primetime um 20.15 Uhr direkt nach der „Tagesschau“ in „Das Erste“ zu sehen – oder jetzt schon in der ARD-Mediathek abrufbar.