Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.11.2019, 16.40 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Oberliga: Klare Heimschlappe für den Cronenberger SC

Artikelfoto

Der Kader des Cronenberger SC (CSC) für die Oberliga-Saison 2019/20 | Foto: Odette Karbach

Der Cronenberger SC (CSC) steckt weiter im Tabellenkeller der Oberliga fest: Die Grün-Weißen unterlagen im Heimspiel am heutigen Sonntag, 10. November 2019, gegen die SSVg Velbert deutlich mit 1:4 (1:3).

Dabei begann die Partie optimal für die Hausherren: Lutz Radojewski brachte den CSC bereits in der 8. Spielminute in Führung. Die Freude bei den Fans auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz währte jedoch gerade einmal zwei Minuten, denn dann kamen die Gäste bereits zum Ausgleich (8.).

In der 14. Minute dann legte die SSVg die Führung nach, in der 31. Minute erhöhte Maximilian Wagener auf 3:1. Nachdem es mit dem Zwischenstand in die Kabinen gegangen war, passierte im zweiten Abschnitt zunächst nichts Zählbares. Dennoch musste den Zuschauern nicht langweilig werden, denn bei herrlich goldenem November-Wetter bot der Sportclub seinen Fans im zweiten Durchgang eine durchaus gute Partie.

Die Elf von Trainer Peter Radojewski verpasste es jedoch, den Anschlusstreffer zu erzielen, sodass Velbert letztlich nicht mehr ernsthaft in Gefahr geriet. Das zweite Wagener-Tor zum 1:4-Endstand in der Schlussminute hatte nur noch statistischen Wert. Durch die erneute Niederlage hat der CSC nun schon zehn Punkte Rückstand auf den ersten Nichtsabstiegsplatz.

Wollen die Grün-Weißen die Klasse halten, ist am nächsten Spieltag ein Punkt Pflicht, denn am 17. November (15.30 Uhr) läuft das Radojewski-Team beim abgeschlagenen Schlusslicht Niederwenigern auf.