Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

12.11.2019, 13.01 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

FBR: Firma Stahlwille stiftet Werkstattwagen für die Technik-AG

Artikelfoto

FBR-Leiter Markus Dätig (2.v.r.) freute sich über den Werkstattwagen für die Technik-AG, welchen Peter Backhaus, der Leiter der Azubi-Werkstatt von Stahlwille (re.), im Schulzentrum Süd übergab. Mit im CW-Bild FBR-Lehrer Christian Bernhard (li.), der die AG der Bayer-Realschule betreut, die Teilnehmer Manasse Enow (2.v.l.) und Marius Ohrem sowie Stahlwille-Azubi Tim Janetzki, der Absolvent der Küllenhahner Realschule ist. | Foto: Meinhard Koke

Zusätzlich zu ihrem sportlichen oder musikalischen Profil möchte Markus Dätig, der neue Leiter der Friedrich-Bayer-Realschule (FBR), auch das technische Profil der Küllenhahner Realschule weiter schärfen. Als einen praktischen Grundstein dazu nahm der Realschulleiter in der vergangenen Woche einen Werkstattwagen der Firma Stahlwille entgegen.

Die Sachspende des renommierten Werkzeug-Herstellers von der Lindenallee hat einen Wert von etwa 1.500 Euro und ist prallvoll gefüllt mit den Qualitäts-Werkzeugen von Wille. Als Peter Backhaus, der Leiter der Azubi-Werkstatt von Stahlwille, die Sachspende an FBR-Leiter Markus Dätig überreichte, war nicht ohne Grund auch Christian Bernhard mit von der Partie: Der FBR-Lehrer wird als Betreuer der Technik-AG der Bayer-Realschule den Wille-Werkstattwagen in der Praxis unter seinen „Fittichen“ haben. Zugleich überreichte Bernhard bei der Gelegenheit Urkunden an die beiden Realschüler Manasse Enow und Marius Ohrem.

Die beiden Neunt- beziehungsweise Zehntklässler hatten in den letzten beiden Jahren erfolgreich an den Technik-AGs teilgenommen, welche die FBR gemeinsam mit Stahlwille anbietet. Interessierte Bayer-Realschüler erkunden dabei einmal in der Woche nach Schulschluss, also in ihrer Freizeit, die Azubi-Werkstatt von Stahlwille und schnuppern in die Praxis hinein. Dass das nicht nur wegen der Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme lohnt, bewies Tim Janetzki.

Der frühere FBR-Schüler hatte (auch) durch seine Teilnahme an der Technik-AG eine Lehrstelle bei Stahlwille erhalten, im Januar wird Tim Janetzki, der die Technik-AG übrigens mit betreute, nun seine Ausbildung zum Mechatroniker abschließen – ein echtes Erfolgs-Vorbild also für Manasse Enow, Marius Ohrem und ihre Mitschüler sowie das (Sonder-)Angebot der Bayer-Realschule…