Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.11.2019, 13.23 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

„Hört, ihr Leut‘, und lasst euch sagen“: Das Dorf hat einen Herold

Artikelfoto

Initiatorin Katja Hausmann und Dorf-Herold Michael Baute: Dass alle Botschaften ausgerufen werden, wollen sie nicht versprechen, „aber jeder bekommt Bescheid“, sagen sie zu… | Foto: Meinhard Koke

Herolde waren im Mittelalter unter anderem die Boten eines Fürsten: Sie genossen diplomatische Immunität und überbrachten offizielle Botschaften. Das ist lange her, auch gibt es heutzutage zur Übermittlung von Nachrichten Telefon, Fernsehen und Internet und nicht zuletzt auch die Cronenberger Woche. Dennoch wird das Amt des Herolds im Dorf wieder auferstehen: Am 14. Dezember werden auf dem 3. Cronenberger Hüttenzauber erstmals Dörper Nachrichten ausgerufen.

Und zwar von Michael Baute: Der aus dem TiC-Theater, wo er seit rund 15 Jahren auf der Bühne steht, bekannte Schauspieler und Moderator ist nicht zuletzt ob seiner sonoren Stimme auch ein gefragter Sprecher – beste Voraussetzung also, um das Amt der Cronenberger Ehren-Herolds zu übernehmen. Die Idee dazu stammt von Katja Hausmann: Die Cronenbergerin „stolperte“ an der Utopiastadt an der Mirke über die Institution des Quartierssprechers. Warum einen solchen Stadtteil-Sprecher nicht auch in Cronenberg ins Leben rufen, dachte sich die Märchen-Expertin und frühere Inhaberin der Dörper Märchenstube „Lesezeichen“.

Beim Cronenberger Heimat- und Bürgerverein (CHBV) und dem TiC-Theater rannte Hausmann mit ihrer Idee offene Türen ein – schnell fand sich mit Michael Baute ein „Botschafter“, der das Dörper Herolds-Amt übernehmen würde: „Das klingt toll, da bin ich gerne dabei“, begründet Michael Baute, warum er direkt Feuer und Flamme war, zumal er durch seine Auftritte bei sogenannten Spontan-Lesungen oder auch dem TiC-Theatersport und Gastspielen beim Vollplaybacktheater einiges an Improvisationgeschick „in petto“ haben dürfte…

Nachrichten-Vordrucke: Bei der CW zum Ausfüllen und Mitnehmen

Damit das nicht allzu sehr ausgereizt werden muss, freuen sich Michael Baute und Katja Hausmann nun über jede Menge Stoff für den Premieren-Auftritt des Cronenberg-Herolds am 14. Dezember: Unter anderem in der CW-Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6 liegen Zettel aus, auf denen Interessierte ihre Nachrichten aufschreiben können, welche Stadtteilsprecher Michael Baute im Rahmen des Hüttenzaubers verkünden sollte. Ob Dinge, die verloren wurden, oder Beschwerden, ob Geburten, Dönekes aus dem Dorf, Geschäftseröffnungen oder Vereinsnachrichten, ob Angebote und Gesuche oder Veranstaltungen und, und, und – (fast) alles, was die „Dorftrommel“ bewegt, ist willkommen.

Eine Nachricht für den Dörper Herold wäre zum Beispiel, dass bei dem Feuerwehr-Einsatz, zu dem am 4. November fünf Löschwagen zum Möschenborn ausrückten, nur angebranntes Essen der Einsatzgrund war. Und mit dem Hinweis, dass die Mätensinger am vergangenen Montagabend durch die Ortsmitte ziehen würden, hätte Michael Baute ebenso unter der Überschrift „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen…“ zahlreiche Fragen beantworten können. „Ein echtes Highlight wäre ein Heiratsantrag“, hofft Katja Hausmann darauf, dass der Dörper „Ausrufer“ vielleicht auch mal eine Verbindung fürs Leben schmieden kann…

Nachrichten & Kontakt

Wer dem Cronenberg-Herold etwas mit auf den Premieren-Weg am 14. Dezember geben möchte, erhält Verkündungszettel unter anderem bei der CW. Die zu verkündenden Botschaften kann man dann in den Briefkasten des CHBV, Hütter Straße 10, oder des TiC-Theaters, Borner Straße 1 einwerfen und auch gerne an Katja Hausmann per E-Mail an maerchencoaching@online.de senden.