Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

18.12.2019, 16.23 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Town & Country-Stiftung: 1.000-Euro-Spende fürs Kinderhospiz

Artikelfoto

Kerstin Wülfing, die Geschäftsführerin der Kinderhospiz-Stiftung (re.), mit Ingrid Weinrath-Coló, der Remscheider Lizenznehmerin von Town & Country Haus (T&C). | Foto: Meinhard Koke

Dass das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz jeden Spenden-Euro gebrauchen kann, dürfte hinlänglich bekannt sein. Schließlich muss die Kinderhospiz-Stiftung jährlich rund eine Million Euro aufbringen, da der Aufenthalt von begleitenden Eltern, Großeltern oder Geschwisterkindern nicht von den Kostenträgern übernommen wird. Insofern war dieser Termin für Kerstin Wülfing mal wieder einer der schöneren Sorte: Aus den Händen von Ingrid Weinrath-Coló nahm die Geschäftsführerin der Kinderhospiz-Stiftung eine Spende in Höhe von 1.000 Euro entgegen.

Ingrid Weinrath-Coló ist als Remscheider Lizenznehmerin von Town & Country Haus (T&C) die zuständige Ansprechpartnerin unter anderem für das gesamte bergische Städtedreieck oder auch den Rheinisch-Bergischen Kreis. Der thüringische Massivhaus-Anbieter rief im Jahre 2009 die „Town & Country“-Stiftung ins Leben. Sollte die Stiftung, an deren Finanzierung die Franchise-Nehmer beteiligt sind, zunächst unverschuldet in Not geratenen Bauherren helfen, wurden die Stiftungszwecke zwischenzeitlich auf benachteiligte Kinder erweitert. Unter der Überschrift „Miteinander – helfen. fördern. bewahren“ vergibt die „Town & Country“-Stiftung jährlich einen Stiftungspreis.

Im Rahmen dessen wird im Kaisersaal zu Erfurt nicht nur jeweils ein Projekt aus jedem Bundesland ausgezeichnet. Aus dem Pool der Anmeldungen für die T&C-Preise werden vorab auch 500 Organisationen mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Als regionale Stiftungs-Botschafterin brachte Ingrid Weinrath-Coló einen „Vorab“-Preis nun an die Kaisereiche. Schon jetzt freuen kann sich Kerstin Wülfing, dass mit Hilfe der T&C-Spende eine Naturheilkunde-Woche für die Eltern von Kinderhospiz-Patienten finanziert werden kann. „Ich finde es sehr schön, dass wir auf diese Weise etwas von unserem unternehmerischen Erfolg weitergeben können“, freute sich Ingrid Weinrath-Coló mit.

Mehr Infos zu der Remscheider T&C-Lizenzpartnerin unter massivhaus-remscheid.de, mehr Infos sowie Spenden-Möglichkeiten zum Kinderhospiz unter kinderhospiz-burgholz.de.