Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.12.2019, 13.43 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Heiligabend: Posaunenchor zieht wieder durch Cronenberg

Artikelfoto

Es ist ebenso eine Cronenberger Tradition wie das Turmsingen – nur dass Mitglieder des Posaunenchores Cronenberg bereits seit einigen Jahrzehnten mehr am Heiligen Abend durchs Dorf ziehen. So werden auch in diesem Jahr wieder Instrumentalisten des sinfonischen Blasorchesters am heutigen 24. Dezember an verschiedenen Stellen in Cronenberg musikalisch „Frohe Weihnachten“ wünschen.

Weil einige Gemeinden ihre Gottesdienst-Termine verschoben haben, hat auch der Posaunenchor Cronenberg seine Heiligabend-Route verändern müssen. Und sogar noch auf den letzten „Metern“, sodass sich der in der Weihnachtsaugabe der CW veröffentliche „Fahrplan“ erneut geändert hat: Wie berichtet, wird der Posaunenchor zwar um 16.30 Uhr am Mast­weg starten – in dem Hahnerberger Quartier werden die Bläser gleich zwei Mal aufspielen.

Anders als ursprünglich geplant, geht es dann nicht weiter nach Küllenhahn. Vielmehr wird um 17 Uhr zunächst am Städtischen Altenheim in der Herichhauser Straße 21b musikalische Station gemacht. Danach werden gegen 17.30 Uhr weihnachtliche Töne am Wilhelmring ertönen, um 17.50 Uhr werden die Posaunenchor-Mitglieder dann ihr Weihnachtsständchen im Küllenhahner Gemeindehaus in der Nesselbergstraße 12 geben.

Schluspunkte des sogenannten„Heiligabend-Blasens“ werden um 18.10 Uhr zunächst das evangelische Altenzentrum am Eich und schließlich gegen 18.25 Uhr die Straße „Auf der Kante“ sein.