Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

27.12.2019, 17.00 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

GS Hütterbusch: Kurrende-Gesang an der Knipex-Schwebebahn

Artikelfoto

Die Kurrende-Sänger der Grundschule Hütterbusch bei ihrem adventlichen Ständchen vor der Cronenberger Schwebebahn der Firma Knipex. | Foto: Meinhard Koke

Auch wenn sie sicherlich vor dem Fest noch so manches abzuarbeiten hatten, ließen einige Mitarbeiter der Firma Knipex und auch Knipex-Chef Ralf Putsch dafür ein paar Minuten die Arbeit ruhen. Die Klassen 2 und 3 der Grundschule Hütterbusch sorgten dafür: Im Rahmen ihres jährlichen Kurrende-Singens machten sie auch in diesem Jahr an der Oberkamper Straße Station, um den Mitarbeitern des Cronenberger Zangen-Weltmeisters ein vorweihnachtliches Ständchen zu singen.

Ebenso wie am Morgen an der Kirche Hl. Ewalde und danach vor dem Hauptsitz der Firma Stahlwille an der Lindenallee intonierten die Grundschulkinder unter der Leitung von Chorleiterin Anke Beckmann von der Bergischen Musikschule einige Weihnachtslieder, bei der „Weihnachtsbäckerei“ zum Finale kamen sogar Triangel und Becken zum Einsatz – da strahlten die Gesichter der applaudierenden Knipex-Zuhörer.

Die Kurrende-Singer derweil freuten sich nicht nur, weil sie mit Gummibärchen für ihren Gesang belohnt wurden. Dass die „Weihnachtsbäckerei“ als „Zugabe“ vor der Knipex-Schwebebahn erklang, das machte ihnen auch Spaß, denn: Dass das Wuppertaler Wahrzeichen auch in Cronenberg schwebt, das wussten viele der Hütterbusch-Kinder zuvor noch gar nicht…

Übrigens: Im Rahmen des ersten Kurrende-Singens 2019 hatten die Klassen 1 und Klasse 4 der Dörper Grundschule Anfang Dezember bereits die Bewohner des städtischen Altenheimes, die Besucher und Mitarbeiter des Zentrums Emmaus sowie die Kinder der Kita „Kleene Dörper“ mit ihrem Gesang erfreut.