Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

21.01.2020, 10.22 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Drekönigssingen 2020: Im CW-Land fast 9.000 Euro gesammelt

Artikelfoto

Insgesamt 24 Kinder und Jugendliche zogen in der Katholischen Gemeinde St. Hedwig im Rahmen der Aktion „Drekönigssingen“ 2020 durch die Straßen des Pfarrbezirks. | Foto: privat

Wie in der letzten CW berichtet, zogen die Sternsinger auch diesmal am zweiten Januar-Wochenende in Cronenberg und der Südstadt durch die Straßen. Alle Jahre wieder brachten sie im Rahmen der traditionellen Aktion „Dreikönigssingen“ den Segensspruch „Christus mansionem benedicat“ („Christus segne dieses Haus“ – „C+M+B“) zu den Menschen in den beiden katholischen Gemeinden im CW-Land, die sich zuvor einen Sternsinger-Besuch gewünscht hatten.

Unter dem diesjährigen Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden im Libanon und weltweit!“ sammelten die Sternsinger Spenden – für Kinder-Hilfsprojekte in dem diesjährigen Partnerland im Nahen Osten sowie anderswo in der Welt. Fast 60 Sternsinger konnten dabei einmal mehr eine stolze Spendensumme zusammentragen: Insgesamt fast 9.000 Euro spendeten die Besuchten am 11. Januar 2020 in die „Schatzkisten“ von Caspar, Melchior & Balthasar. Um die 5.000 Euro betrug dabei auch in diesem Jahr die Spendensumme in der Katholischen Gemeinde Hl. Ewalde, wo sich 105 Haushalte für einen Sternsinger-Besuch angemeldet hatten.

In der Nachbar-Gemeinde St. Hedwig, wo 24 Kinder und Jugendliche durch die Straßen des Pfarrbezirks zogen, kamen genau 3.705 Euro zusammen. Zum Vergleich: Beim Dreikönigssingen 2019 kamen in ganz Wuppertal rund 79.200 Euro zusammen – die heiligen drei Könige und Sternenträger in St. Hedwig und Hl. Ewalde trugen also auch in diesem Jahr immerhin mehr als ein Zehntel zu der voraussichtlichen Wuppertaler Gesamt-Spendensumme bei.