" /> Cronenberger Woche » Noch bis Ende Mai: „Bibliotheksbüro“ hat im Bürgerbüro geöffnet
Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.02.2020, 12.40 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Noch bis Ende Mai: „Bibliotheksbüro“ hat im Bürgerbüro geöffnet

Artikelfoto

Halten in der „Interims-Bibliothek“ im Bürgerbüro Cronbenberg einiges an Neuheiten für Dörper „Leseratten“ bereit: Christian Brenscheidt (li.), der Leiter der Stadtteilbibliothek Cronenberg, und Mitarbeiter Marcel Weckes. | Foto: Meinhard Koke

Wie bereits berichtet, konnte die Stadtteilbibliothek Cronenberg nicht Anfang des neuen Jahres wieder eröffnet werden. Weil bei der Brandschutz-Sanierung statische Mängel entdeckt wurden, wird die Sanierung der „Bibi“ in der Borner Straße 1 nun erst Ende Mai fertiggestellt sein.

Wie ebenfalls bereits berichtet, hat die Stadt ob der Verzögerung alle ausgeliehenen Medien automatisch bis zum 29. Mai verlängert. Wer seine Medien dennoch schon jetzt zurückgeben möchte, kann das seit Montag letzter Woche aber nicht mehr nur in der Zentralbibliothek und allen Stadtteilbibliotheken. Seit vergangener Woche ist das auch wieder in Cronenberg möglich: Zweimal wöchentlich hat in den Räumen des Bürgerbüros neuerdings ein „Bibliotheksbüro“ geöffnet.

Etwa 400 Medien stehen zur Auswahl

Jeweils montags von 14 bis 18 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr können am Rathausplatz aber nicht nur ausgeliehene Medien zurückgegeben werden. Die Nutzer können im Bibliotheksbüro auch aus einem ausgewählten Medien-Angebot ausleihen und bestellte Medien abholen.Wie Bibliotheks-Leiter Christian Brenscheidt und Mitarbeiter Marcel Weckes berichten, stehen am Rathausplatz etwa 400 Medien zur Auswahl – von Kinderbüchern über Romane, Magazine, Kochbücher bis hin zum Reiseführer ist alles dabei, durchweg hat das Dörper „Bibi“-Team aus nur Neuheiten mit an den Rathausplatz genommen.

Christian Brenscheidt und Marcel Weckes hoffen, dass die kleinen und großen Leseratten das „Interims-Angebot“ im Cronenberger Bürgerbüro rege annehmen. Zumal am Rathausplatz auf Wunsch auch jedes Medium gerne bestellt werden kann. „Wir sind überzeugt davon, dass uns unsere Nutzer nicht im Stich lassen“, zeigt sich Christian Brenscheidt überzeugt: „Wir freuen uns auf jeden Besucher.“ Wer das sogenannte „Bibliotheksbüro“ aufsuchen möchte, ist montagnachmittags und freitagvormittags herzlich willkommen – die Eingangstür zum Bürgerbüro steht für Leseratten offen!

Weiterhin: Cronenberg-Fotos für Wand-Tapete gesucht

Telefonisch ist das „Bibi“-Büro wie gehabt unter (02 02) 563-27 19 erreichbar. Übrigens: Am Rathausplatz können auch gerne historische Fotoansichten von der Borner Schule sowie von Cronenberg persönlich abgegeben werden. Wie berichtet, sucht das Bibliotheks-Team für eine Foto-Tapete in der neuen Stadtteilbibliothek historische Cronenberg-Ansichten. Diese können bis zum 30. März auch per Mail an katja.schneider@stadt.wuppertal.de gesendet werden.

Mehr Infos online unter stadtbibliothek-wuppertal.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.