" /> Cronenberger Woche » Zum Jubiläum: DZI-Spendensiegel für das Kinderhospiz Burgholz
Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

17.02.2020, 19.57 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Zum Jubiläum: DZI-Spendensiegel für das Kinderhospiz Burgholz

Artikelfoto

Stolz präsentiert Kinderhospiz-Leiterin Kerstin Wülfing das DZI-Siegel. Mit ihr freuen sich Dr. Martin Hamburger (li.) und Dr. Christoph Humburg von der ökumenischen Stiftung des Bergischen Kinderhospizes Burgholz. | Foto: Meinhard Koke

Was der TÜV in technischen Dingen ist das DZI-Siegel im Spenden-Bereich: Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) prüft die Seriosität von Spendenorganisationen. Organisationen mit dem DZI-Spenden-Siegel besitzen also das wichtigste Qualitätszeichen im deutschen Spendenwesen. Pünktlich zu seinem fünften Geburtstag (die CW berichtete) kann sich das Bergische Kinderhospiz Burgholz über die Auszeichnung mit dem DZI-Siegel freuen.

„On top“ wurde das Gütesiegel mit dem DZI-Maßstab „niedrig“ versehen: Das bescheinigt der Kinderhospiz-Stiftung, dass sie sogar unter den geforderten zehn Prozent bleibt, welche die Werbe- und Verwaltungkosten nicht übersteigen dürfen. Die Kinderhospiz-Stiftung hat es damit also mit Brief und Siegel: Sie geht mit den ihr anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll um, sie betreibt eine transparente, sparsame und satzungsgemäße Mittelverwendung.

DZI-Siegel: „Damit können wir jetzt auch mal angeben…“

„Das hat uns natürlich erfreut“, betonten Dr. Martin Hamburger und Dr. Christoph Humburg bei der Bekanntgabe der Verleihung des DZI-Siegels. Diakoniedirektor Hamburger und Caritasdirektor Humburg sind die Vorsitzenden der Stiftung des ökumenischen Kinderhospizes. Als christlich getragene Stiftung wolle man die Spenden nicht nur durchleiten, sondern in seiner Arbeit auch christlichen Maßstäben gerecht werden: Das DZI-Siegel sei der Beweis, dass man mit den Spenden verantwortungsvoll und fair umgehe – „damit können wir jetzt auch einmal angeben“, freuten sich die Stiftungschefs.

Mit Recht: Schließlich tragen laut DZI bundesweit zurzeit nur 230 Organisationen das Spenden-Siegel, immerhin werden durchschnittlich rund 30 Prozent der Erstanträge abgelehnt. Das DZI-Siegel ist indes keine Eintagsfliege. Verbunden mit dem „Qualitätssiegel für Spendensammler“ ist eine jährliche Kontrolle der Finanzen, alle drei/vier Jahre muss die Zertifizierung erneuert werden. Kein Problem für die Hospiz-Stiftung: „Uns ist es sehr recht, dass wir regelmäßig nachweisen müssen, dass bei uns kein Geld irgendwo anders hinfließt“, unterstreichen Martin Hamburger und Christoph Humburg, schließlich, so fügte Kinderhospiz-Leiterin Kerstin Wülfing hinzu, „können wir damit unseren Spendern zeigen, dass ihr Geld bei uns gut aufgehoben ist“.

„Man kann mit ruhigem Gewissen für uns spenden…“

Umso mehr freue man sich, dass das DZI-Siegel pünktlich zum fünfjährigen Bestehen auf dem „Geburtstagstisch“ gelandet ist: „Gerade weil wir so viel Geld bekommen, ist das für uns so wichtig“, betonen die Stiftungs-Vorsitzenden auch die hohe Verantwortung: „Man kann uns vertrauen und mit ruhigem Gewissen für uns spenden!“

Wer für das DZI-geprüfte Kinderhospiz mit einer Spenden unterstützen möchte, kann diese unter der IBAN DE 4233 0500 0000 0097 9997 einzahlen. Mehr Infos gibt’s unter Telefon (02 02) 69 55 77-0 oder online unter www.kinderhospiz-burgholz.de.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.