Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

10.03.2020, 10.24 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Baustelle Hahnerberg: Einbahnstraßen-Regelung nun erst ab April

Artikelfoto

Sorgt seit zwei Wochen für neue Staus auf der „Hahnerberger“: die Baustelle im Bereich der Shell-Tankstelle am Theishahn. -Foto: Meinhard Koke

Mitte März sollte eigentlich die nächste Etappe der Dauerbaustelle am Hahnerberg (die CW berichtete bereits mehrfach) beginnen: Im Zuge des zweiten Abschnitts der auf insgesamt ein Jahr veranschlagten Arbeiten wird die Hahnerberger Straße im Abschnitt zwischen den Kreuzungen Theishahn und Hahnerberg in Richtung Elberfeld für etwa vier Monate zur Einbahnstraße.

Diese einschneidende Maßnahme wird nun aber erst im kommenden April umgesetzt: Wie Sascha Burghoff, der Baustellenkoordinator der Wuppertaler Stadtwerke (WSW), auf CW-Nachfrage erläuterte, ist die Kreuzung am Theishahn der Grund für die Verzögerung. Vor Beginn der Einbahnstraßen-Regelung wollen die WSW hier nun zunächst die durch die bereits laufenden Arbeiten doch arg lädierte Fahrbahn sowie die Verkehrsinseln im Kreuzungsbereich wieder komplett erneuern.

Im Rahmen der geplanten Einbahnstraßen-Regelung wird der Gegenverkehr in Richtung Cronenberg über die Küllenhahner und die Theishahner Straße zurück auf die Hahnerberger Straße abgewickelt.