Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

16.03.2020, 13.21 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Corona: Nur fünf Schüler an der FBR / Keine Schulbusse mehr

Artikelfoto

Wie die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) mitteilen, werden infolge der Corona-Krise ab dem morgigen Dienstag, 17. März 2020, keine E-Wagen für Schüler mehr verkehren. Ursprünglich sollten die Schulbusse noch bis einschließlich Dienstag fahren (wir berichteten in unserem fortlaufend aktualisierten Info-Ticker) .

Grund für die Einstellung des E-Wagen-Angebotes: Laut WSW haben am heutigen Montagmorgen kaum Schüler die eingesetzten Busse genutzt, sodass sich ihr Einsatz nicht lohnt: „Offenbar haben viele Eltern bereits Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder gefunden“, heißt es in der WSW-Mitteilung.

Das deckt sich mit den Infos aus dem Schulzentrum: Zum Beispiel an die Friedrich-Bayer-Realschule (FBR), so erläutert Schulleiter Markus Dätig auf CW-Nachfrage, erschienen heute Morgen ganze fünf Schüler zum (Not-)Unterricht – an der FBR gehen (normalerweise) über 700 Schüler zur Schule. Informationen vom CFG waren auf CW-Anfrage bislang noch nicht erhältlich.

Die Stadtwerke betonen indes, dass Schüler natürlich auch weiterhin mit dem regulären Busverkehr zu den Schulen gelangen können.