Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

20.03.2020, 16.49 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

WSW: ÖPNV soll weitergehen, aber keine NachtExpresse mehr

Artikelfoto

Ab dem heutigen, Freitag, 20. März, also ab sofort, werden keine NachtExpress-Busse mehr in der Stadt verkehren. Da keine Veranstaltungen mehr stattfinden sowie Gaststätten, Kinos oder auch Theater geschlossen bleiben, sei der Bedarf an nächtlichem Busverkehr nicht mehr vorhanden, teilen die Stadtwerke zu der Maßnahme mit. Überdies wollen die WSW damit ihre Fahrerinnen und Fahrer schützen.

Zudem teilen die Stadtwerke mit, dass das Fahrgastaufkommen in Bussen und Schwebebahnen mittlerweile stark abgenommen hat. Dennoch sind mittlerweile sind auch alle der rund 300 WSW-Busse mit Plastiktüren ausgestattet (die CW berichtete). Als Ziel bezeichnen es die WSW, den ÖPNV in Wuppertal aufrecht zu erhalten.

„Viele Arbeitnehmer aus Gesundheitswesen, Lebensmittelhandel und anderen wichtigen Bereichen sind auf Bus und Schwebebahn angewiesen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen“, heißt es in der WSW-Mitteilung: „Ein funktionierender ÖPNV ist in der aktuellen Situation daher ganz besonders wichtig.“