Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.03.2020, 13.16 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Eine Karte im CW-Briefkasten: Das Stärkende in dieser Krise

Artikelfoto

Auf unseren Appell (mehr dazu hier) der vergangenen Woche meldete sich unter anderem Tanja Heinze.

Gestern Nachmittag, 24. März 2020, warf die Wuppertaler Autorin (übrigens nicht im CW-Land wohnhaft und dennoch mit Interesse an unserer Zeitung) ihre „Anzeigen-Spende“ mit dieser Karte in unseren CW-Briefkasten – liebe Tanja Heinze, auch auf diese Weise ganz herzlichen Dank für Ihre Solidarität, sie tut richtig gut in dieser Zeit! Dank aber auch an alle weiteren CW-Leser, die sich bislang gemeldet und Annoncen beauftragt haben!

Ebenso großer Dank an alle Geschäftsleute und Firmen, die ihre Anzeigen bei uns nicht storniert haben, obgleich sie vielleicht aktuell auch nicht mehr viel in der Kasse haben; Dank an alle Geschäftspartner, die jetzt erst recht bei uns eine Anzeige schalten, um uns ein Stückchen bei unserem Überlebenskampf zu unterstützen, damit es die CW nach der Krise noch gibt – Danke, danke, danke für all diese Solidarität, sie ist – wenn man das so sagen kann – die positive und stärkende Seite in/an dieser Krise!

Liebe Leser, bleiden Sie alle ebenso solidarisch, unterstützen sie einander (ob beim Einkaufen oder durchs Einkaufen in den -Dörper- Geschäften), bleiben Sie zuversichtlich und hoffnungsvoll, bleiben Sie auf Abstand, aber rücken Sie dennoch zusammen – und vor allem: bleiben Sie gesund!

Ihr kämpferisch-optimistisches CW-Team

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.