Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.04.2020, 14.54 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Corona-Appell: Stadt sucht Freiwillige für die Pflege!

Artikelfoto

Um sich auf Corona-bedingte Engpässe in der stationären und ambulanten Pflege vorzubereiten, wendet sich Oberbürgermeister Andreas Mucke mit einem Appell an die Wuppertaler: „Wir suchen Menschen, die bereit wären, selbstverständlich gegen eine Vergütung, im Bedarfsfall die Träger von ambulanten Pflegediensten und von Kurz- und Langzeitpflegeeinrichtungen zu unterstützen und das Pflegepersonal zu entlasten.“

Um gewappnet zu sein, bittet Mucke ausgebildete Pflegekräfte ab 18 Jahren, die nicht zur Risikogruppe (laut Robert-Koch-Institut) zählen, sich bei der Stadt zu melden. Wer bereit ist, mögliche Engpässe tatkräftig mit auszufüllen, kann sich im Internet unter www.wuppertal.de informieren und zugleich bewerben. Rückfragen können per E-Mail an hilfe-in-der-pflege@stadt.wuppertal.de oder auch unter der Telefonnummer (02 02) 563-41 90 gestellt werden.

Die Stadt betont, dass der Appell zur rechtzeitigen Vorsorge auf mögliche Engpässe abzielt, falls Personal in der Pflegediensten Corona-bedingt ausfallen sollte. Aktuell sei man zuversichtlich, dass die Pflegebedürftigen durch die vielen freien Träger und die städtischen Heime auch weiterhin gut versorgt werden könnten.

 

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.