Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

06.04.2020, 17.04 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Spendenaufruf: Lasst Blumen sprechen für Diakonie-Senioren

Artikelfoto

Da in der Corona-Krise aktuell Besuche der Senioren in den Altenheimen untersagt sind, hat sich der Hospizdienst „Die Pusteblume“ für die Einrichtungen der Diakonischen Altenpflege Wuppertal eine Aktion einfallen lassen: Als kleine Gesten für die Bewohner der Diakonie-Heime ruft der Hospizdienst zu einer Spenden-Aktion auf.

Getreu der Devise „Lasst Blumen sprechen“ bitten die „Pusteblume“-Ehrenamtlichen um Geldspenden, damit allen Bewohnern / -innen der Einrichtungen zum Osterfest ein Blumengruß aufs Zimmer gestellt werden kann. Um allen rund 800 Senioren in den Diakonie-Häusern, darunter auch im Altenzentrum am Eich sowie im Gemeindestift an der Blankstraße, einen blumige Osterfreude bereiten zu können, benötigt der Hospizdienst allerdings etwa 2.000 Euro.

Gespendet werden kann hier über das Spenden-Portal betterplace.org oder über das Konto der Christlichen Hospizstiftung bei der Stadtsparkasse Wuppertal mit der IBAN DE16 3305 0000 0000 9767 79. Das Stichwort: Die Pusteblume – bitte nicht vergessen!

PS.: Die CW arbeitet daran, dass auch den Bewohnern des Städtischen Altenheimes Cronenberg ein solcher Blumengruß zum Osterfest bereitet werden kann! Näheres dazu in Kürze!