Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

08.04.2020, 12.18 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Müller für die Sinne: Hospiz-„Kraft-Bänder“ als Oster-Präsent

Artikelfoto

Hoffen, dass viele CW-Leser mit dem Kauf ihrer neuen Benefiz-Armbänder doppelt „Schönes“ tun: Michaela Lemberg und Martin Müller sowie Mitarbeiterin Dagmar Kortun (v. li.). | Foto: Matthias Müller

„Man sieht nur mit dem Herzen gut…“, der weltberühmte Satz aus der Erzählung „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry stand für die neuerliche Benefiz-Aktion von „Müller für die Sinne“ Pate. Zum bereits vierten Mal wurde an der Hauptstraße 29 ein Armbänder-Verkauf für das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz gestartet.

Michaela Lemberg und Martin Müller, die Inhaber des Dörper Fachgeschäftes für Optik, Hören, Sehen, Uhren & Schmuck, haben in ihrer Werkstatt auch diesmal Edelstein-Armbänder aus Rosenquarz und anderen Edelsteinen mit silbernen Anhängern gefertigt – diesmal in Form von Pfoten und Schwanz des Kinderhospiz-Maskottchens, also des Fuchses. Die Benefiz-Bänder kosten jeweils 25 Euro – 20 Euro davon fließen direkt ans Kinderhospiz.

„Wir möchten mit den ,Fuchs-Kraft-Bändern‘ nicht nur denjenigen helfen, die es brauchen“, erklärten Michaela Lemberg und Martin Müller zu ihrer neuerlichen Benefiz-Aktion: „Auch uns selbst gibt die Aktion Stärke, indem wir durch unsere kleine Hilfe Kraft tanken.“ Übrigens: Auf Wunsch werden die Anhänger auch mit Initialen graviert, zudem lassen sich mehrere Bänder prima kombinieren. Trotz Corona-Pandemie kamen zum Verkaufsstart viele Kunden, um mit einem Kauf der Benefiz-Bänder sich ein schönes Präsent zu gönnen und zugleich zu helfen – natürlich auf Abstand! Wer auf der Suche nach einem doppelt schönen Oster-Präsent ist, muss sich sputen – die Armbänder sind auf 50 Stück limitiert und es sind nicht mehr viele da…!

Spende & Kontakt & Lieferdienst

Im Vorfeld der Benefiz-Aktion für das Kinderhospiz führte „Müller für die Sinne“ übrigens eine „Seehpferdchen“-Aktion für das Projekt „1-Dollar-Brille“ durch. Dabei kamen an der Hauptstraße 29 insgesamt 200 Euro als Spende zusammen. Damit machten die Dörper Kunden für 200 Menschen in Entwicklungsländern die Anschaffung einer Sehhilfe möglich.

Mehr Infos zu dem Dörper Fachgeschäft unter Telefon (02 02) 47 31 15 oder online unter mueller-fuerdiesinne.de. Übrigens: Als Fachgeschäft für gutes Hören und Sehen hat das Müller-Team auch aktuell geöffnet und zudem einen Lieferdienst eingerichtet. Mehr dazu ist hier in unserem Online-Bericht aufrufbar.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.