Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

15.04.2020, 19.35 Uhr   |   Matthias Müller   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

100. Geburtstag: Dann feiert Gertrud Babilas eben kräftig nach!

Artikelfoto

„Geburtstagskind“ Gertrud Babilas (vo. mi.) im Kreise ihrer großen Gratulantenschar an ihrem 99. Geburtstag. | Archiv-Foto: Matthias Müller

Sie hat viel erlebt, vieles mehr als die allermeisten hierzulande. Aber solche (schweren) Zeiten wie die derzeitigen, die hat Gertrud Babilas auch noch nicht erlebt – obgleich sie am 8. April 2020 einen großen, runden Geburtstag begehen durfte: Gertrud Babilas feierte ihr 100stes Wiegenfest!

Dass ausgerechnet dieser besondere Geburtstag infolge der Corona-Kontaktsperre nicht in großer Runde fröhlich gefeiert werden konnte, war schon traurig, erklärt Sohn Stefan Babilas, der – als wäre das nicht schon genug – ausgerechnet im „Corona-Hotspot“ Heinsberg zu Hause, aber (zum Glück) vollkommen gesund ist. So konnten weder die fünf Kinder, noch die 16 Enkel, 28 Urenkel und zwei Ur-Ur-Enkelchen die noch immer erstaunlich rüstige Jubilarin am Wilhelmring, wo Getrud Babilas seit 1959 daheim ist, in die Arme schließen.

Immerhin aber schauten zum 100sten Freunde vor dem Haus vorbei und ließen Gertrud Babilas aus gebührendem Abstand hochleben, zudem gratulierte Stefan Babilas mit einer buchstäblich großen Überraschung. Der Sohn überbrachte einen 16:9-Fernseher, der umgehend gebührend „eingeweiht“ wurde: Die Groß-Familie hatte ein Geburtstags-Video vorbereitet, um wenigstens via Großbildschirm gratulieren zu können – aus Deutschland, aber auch der Schweiz, Frankreich und sogar aus Kolumbien gab es Video-Glückwünsche zu dem doppelt denkwürdigen Geburtstag.

Unmittelbaren Kontakt hat Gertrud Babilas nur zu Sohn Stefan: Immer freitags schaut er aktuell in Cronenberg vorbei, um für die Mutter einzukaufen. „Die Quarantäne geht meiner Mutter inzwischen schon sehr auf die Nerven“, berichtet er im CW-Gespräch: „Kein Frisör und kein normaler Kontakt zur Sparkasse – sie ist froh, wenn alles wieder ,normal’ wird“, erklärt Stefan Babilas weiter. Aber auch die ganze Familie und Freundesschar freut sich schon sehr auf die „Nach-Corona-Zeit“ – dann soll der Ehrentag natürlich gebührend nachgefeiert werden – vielleicht sogar mit Oberbürgermeister…?!

Und dann wird Gertrud Babilas auch bestimmt der CW nur zu gerne aus ihrem langen Leben erzählen – leider müssen auch wir ja aktuell auf Abstand bleiben. Aber: Bekanntlich ist ja aufgeschoben nicht aufgehoben – bis dahin auch von der CW nachträglich: Herzliche Gratulation auf Distanz, Frau Babilas, bleiben Sie gesund!