Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

30.04.2020, 09.32 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Nur mit Anmeldung: Erste Messen in Hl. Ewalde und St. Hedwig

Artikelfoto

Update (10.40 Uhr):
Wer als Ordner/-in bei den Gottesdiensten helfen möchte, kann sich bei Pastoralreferent Markus Boss unter den weiter unten angegebenen Kontaktmöglichkeiten melden.

Wie die Gemeinden weiter mitteilen, sind die ersten Eucharistiefeiern in den katholischen Kirchen auf den Wuppertaler Südhöhen erst für das Wochenende, 16./17. Mai, geplant.

Erstnachricht:
Wie die beiden katholischen Gemeinden im CW-Land erst nach Redaktionsschluss bekannt gaben, wird es nun doch am Wochenende wieder sogenannte „Präsenz-Gottesdienste“ in Hl. Ewalde und St. Hedwig geben. Geplant sind vier Messen in den beiden Dörper Südhöhen-Gemeinden: Am Samstag zunächst um 17.30 Uhr in der Kirche St. Hedwig am Friedenshain 30. Am Sonntag folgen dann weitere drei Gottesdienste: zunächst um 9.30 Uhr in Hl. Ewalde an der Hauptstraße 96, dann um 11 Uhr in St. Hedwig und schließlich abends um 19 Uhr wieder eine Messe in Hl. Ewalde.

In den beiden Kirchen werden Ein- beziehungsweise Ausgänge ausgeschildert. An den Türen werden Ordner über die Einhaltung der Eine-Richtung-Laufwege wachen. Auch innerhalb der Kirchen werden die Laufwege nur in eine Richtung gehbar sein. Beim Ein- und Ausgang in die Kirchen herrscht Maskenpflicht, beim Sitzen in den Bankreihen darf der Mund/Nase-Schutz indes abgenommen werden. Gemeinde-Gesang wird dennoch nicht möglich sein, eventuell werden kleine Chöre bis zu drei Personen singen.

Nicht mehr als jeweils 50 Gläubige zugelassen

Gläubige, die an den Gottesdiensten in Hl. Ewalde oder St. Hedwig teilnehmen möchten, müssen sich zuvor anmelden. Um den durch Corona gebotenen Abstand zueinander einzuhalten, werden nur jeweils rund 50 Personen in die Kirchen eingelassen. In den beiden Dörper Gotteshäusern wird jede zweite/dritte Bank frei gelassen und per Flatterband abgesperrt, sodass ein Zwei-Meter-Abstand nach vorne und nach hinten gesichert sein wird.

Liturgischen Dienste und Ordner werden die genauen Regelungen vor Gottesdienst-Beginn erläutern. Die Besucher sind daher ebenso gebeten, früh zu den Messen zu kommen. Überdies appellieren die Gemeinden, dass man nicht ohne Anmeldungen erscheinen sollte. Andernfalls könne es passieren, dass Gäubige bei erreichter Maximalzahl abgewiesen werden müssten. Zur Nachverfolgung von möglichen COVID-19-Infektionen werden Teilnehmer-Listen geführt.

Anmeldung per E-Mail oder via Mobilnummer

Wer an den ersten Gottesdiensten am kommenden Wochenende teilnehmen will, möchte sich per E-Mail an prboos@hedwig-st.de oder per SMS beziehungsweise WhattsApp unter Telefon  01 78 / 488 97 74 bei Pastoralreferent Markus Boos anmelden beziehungsweise auf Mailbox sprechen. Die Anrufer sind gebeten, ihren Namen, den gewünschten Gottesdienst, die Anzahl der teilnehmenden Personen einer Hausgemeinschaft sowie die Telefonnummer zu bennen.

Wie die beiden Dörper Gemeinden mitteilen, gilt diese Regelung zunächst nur für die Gottesdienste am 2./3. Mai 2020 sowie am 8./9. Mai.