Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.05.2020, 09.13 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Stadt-Update: Wuppertaler Infizierten-Zahl ist weiter rückläufig

Artikelfoto

Laut des täglichen Updates der Stadt hat sich die Gesamtzahl aller bestätigten COVID-19-Infizierten in Wuppertal seit dem gestrigen Montag kaum verändert: Ihre Anzahl stieg um nur zwei Infizierte (11) auf nunmehr 904 Personen (Stand: 19. Mai, 9 Uhr). Gestern lag die Zahl der bestätigten Corona-Fälle noch bei 902 Wuppertalern.

Die Anzahl der aktuell bestätigt Infizierten in der Stadt ist derweil weiter rückläufig. Sie liegt am heutigen Dienstag bei 116 Personen. Das ist im Vergleich zu Montag (118) ein Minus von zwei Personen (-32). Von den heute insgesamt 904 bestätigt Corona-Infizierten sind jetzt 709 Betroffene (705) wieder genesen – also mehr als Dreiviertel aller Infizierten in der Stadt. Wieder höher ist indes der Quarantäne-Status: Die Zahl der Wuppertaler in Quarantäne ist seit gestern (537) um 44 Wuppertaler (27) auf jetzt 581 Personen gestiegen.

Davon befinden sich nun 302 Personen in angeordneter häuslicher Isolation (294). Mit 27 Patienten ist die Zahl der COVID-19-Fälle in Wuppertaler Krankenhäusern im Vergleich zu gestern (29) leicht niedriger. Die Anzahl der Bürger in freiwilliger Quarantäne ist seit Montag (214) indes auf nunmehr  252 Wuppertaler gestiegen. Positiv ist, dass es keinen weiteren Todesfall mit COVID-19 gibt – 79 Menschen sind in Wuppertal an Corona verstorben.

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiterhin aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten und die Corona-Etikette / -Auflagen zu beachten!

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.