20.05.2020, 19.48 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Alle Corona-Tests negativ: Entwarnung im städtischen Altenheim

Artikelfoto

Das städtische Altenheim Cronenberg an der Herichhauser Straße. | Foto: Meinhard Koke

Zum Muttertag hatte es ja (leider) nicht geklappt: Wie berichtet, war eine im Krankenhaus befindliche Bewohnerin des Städtischen Altenheimes Cronenberg positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zwar nahm man an, dass sich die 85-Jährige erst in der Klinik infiziert hatte. Vorsichtshalber aber wurden alle Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung am Ehrenmal unter strengste Quarantäne gestellt – nach der NRW-Lockerung der Corona-Besuchssperre für Altenheime konnte es daher am 10. Mai 2020 keine Wiedersehen am Ehrenmal geben.

Immerhin wird das nun aber am morgigen Vatertag, 21. Mai, möglich sein: Nachdem das Gesundheitsamt zuvor die Quarantäne-Auflagen wieder aufgehoben hat, haben Altenheim-Leiterin Susanne Dickebohm und ihr Team in Windeseile alle Voraussetzungen geschaffen, sodass morgen am „Besucher-Fenster“ sowie im großen Altenheim-Saal erste Treffen möglich sein werden. Wie Ulrich Renziehausen, der Leiter des Stadtbetriebs Alten- und Pflegeheime (APH) der CW berichtet, war zuvor auch die zweite „Durchtestung“ aller rund 200 Bewohner und Mitarbeiter des Hauses an der Herichhauser Straße negativ geblieben.

Das nährt die Vermutung, dass die 85-Jährige erst im Krankenhaus angesteckt wurde. Auch aus der Klinik kommen derweil positive Nachrichten: Die Cronenberger Altenheim-Bewohnerin konnte zwischenzeitlich aus dem Krankenhaus entlassen werden und ist wohlbehalten wieder zurück am Ehrenmal, freut sich APH-Leiter Ulrich Renziehausen. Vor ihrer Entlassung war auch die 85-Jährige zwei Mal negativ getestet worden.

Übrigens: Wer einen Bewohner des Altenheimes besuchen möchte, ist – wie in allen anderen Heimen auch – gebeten, zuvor unbedingt telefonisch unter (02 02) 563-68 86 einen Termin zu vereinbaren. Um sich von den (Vorbereitungs-)Strapazen der Tage zuvor etwas zu erholen, legt das städtische Haus allerdings am kommenden Sonntag nochmals eine eintägige Besucher-Pause ein.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.