Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

24.05.2020, 09.34 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Gottesdienste: Letztmals hier noch online und dort schon „analog“

Artikelfoto

Letztmals im Rahmen der Corona-Pandemie feiern katholische und evangelische Christen im CW-Land an diesem Sonntag, 24. Mai 2020, auf unterschiedliche Weise ihre Gottesdienste. Denn während die evangelischen Gemeinden erst am Pfingst-Wochenende wieder zu Präsenz-Gottesdiensten einladen und daher heute erneut ihre Online-Angebote zur Verfügung stellen, bieten die beiden katholischen Gemeinden auf der Dörper Südhöhe bereits seit drei Wochen wieder Heilige Messen beziehungsweise WortGottesFeiern in ihren beiden Kirchen an.

Kath. Gemeinden Hl.Ewalde/St. Hedwig
So lädt der Südhöhen-Pfarrverband am heutigen Sonntag zunächst um 9.30 Uhr zur Hl. Messe in die Kirche Hl. Ewalde an der Hauptstraße 96 ein. Im Anschluss ist um 11 Uhr eine weitere Hl. Messe in St. Hedwig am Friedenshain geplant, den Abschluss bildet um 19 Uhr eine WortGottesFeier wieder an der Hauptstraße 96.

Aus Platzgründen und wegen der Covid-19-Quarantänepläne sind vorherige Anmeldungen per E-Mail an pfarrbuero@hl-ewalde.de oder telefonisch unter (02 02) 47 47 11 im Pfarrbüro erforderlich. Andernfalls kann nicht garantiert werden, dass ein Platz in der jeweiligen Kirche zur Verfügung steht, sollte die maximale Anzahl erreicht sein.

Ev. Gemeinde Cronenberg
Auch am heutigen Sonntag setzt , 24. Mai 2020, setzt die Evangelische Gemeinde Cronenberg im Rahmen der Corona-Krise ihr Online-Angebot für ihre Mitglieder fort: In der Reihe „Angedacht“ sind unter der Überschrift „In die Puschen kommen?!“ Gedanken zwischen Himmelfahrt und Pfingsten von Pfarrerin Jutta Weigler auf der Online-Seite der Gemeinde unter www.evangelisch-cronenberg.de oder über ihren YouTube-Kanal abrufbar:

Wer keinen Zugriff auf das Internet hat, kann die Predigt auch telefonisch anhören: Wer die Nummer (0202) 479 675 56 wählt, hört am Ende jeweils zum Ortstarif die rund 13-minütige Predigt des vergangenen Sonntags. Dieses wie auch das Online-Angebot sollen forgesetzt werden, allerdings ist in Evangelisch-Cronenberg der erste „echte“ Kirchenbesuch für Pfingstsonntag, 31. Mai, geplant: Um 10 Uhr soll im Zentrum Emmaus der erste Präsenz-Gottesdienst stattfinden.

Bei diesem müssen natürlich die allgemeinen Corona-Hygieneregeln beachtet werden. Aus diesem Grund gilt: Wer an Pfingsten an der Hauptstraße 39 dabei sein möchte, muss sich vorher unbedingt telefonisch im Pfarrbüro anmelden. Dieses ist unter der Rufnummer (02 02) 2 47 14 10 oder auch per E-Mail an prasch@evangelisch-wuppertal.de erreichbar.

Ev. Gemeinde Küllenhahn
Zwei Monate lang strahlt nun auch schon die Evangelische Gemeinde Küllenhahn wöchentlich Video-Gottesdienste aus. So auch in dieser Woche: Zum heutigen Sonntag ist über die Online-Seite der Gemeinde oder auch hier via YouTube ein Gottesdienst mit Pfarrerin Dr. Sylvia Hartmann sowie Kirchenmusiker Klaus Möbius aufrufbar:

Wie in den weiteren evangelischen Gemeinden im Kirchenkreis plant auch Evangelisch-Küllenhahn den ersten Präsenz-Gottesdienst nach dem Corona-Lockdown für den 31. Mai: Am Pfingst-Sonntag soll auf Küllenhahn – wenn es das Wetter zulässt – um 11 Uhr ein Gottesdienst im Freien stattfinden.

Auf der sogenannten „Hasenwiese“, wo sonst der jährliche „Gottesdienst im Grünen“ der Gemeinde stattfindet, soll der in mehrfacher Hinsicht besondere Gottesdienst um 11 Uhr beginnen. Für die musikalische Begleitung wird der Posaunenchor Cronenberg sorgen. Die auf der Hasenwiese aufgestellten Stühle werden gemäß der Abstandsregeln platziert – wer selbst Sitzgelegenheiten mitbringt, muss diese ebenfalls beachten.

Ev. Südstadt-Gemeinde
Für die Mitglieder der Johanneskirchen-Gemeinde ist im Rahmen der Corona-Krise zum heutigen Sonntag wieder online unter www.suedstadtweb.de eine Lesepredigt abrufbar. Diese stammt diesmal aus der Feder von Pfarrerin Angelika van der List und kann zum Mitnehmen auch von der „Wäscheleine“ an der Johanneskirche an der Altenberger Straße 25 genommen werden.

Wie in den anderen evanglischen Gemeinden Wuppertals ist am letzten Mai-Wochenende auch in der Südstadt die ersten Präsenz-Gottesdienst geplant. Den Auftakt gestalten am Pfingstsonntag um 10 Uhr Prädikant Dag Hoeft in der Johanneskirche, während Pfarrerin Lisa Weise zeitgleich in die Christuskirche am Oberer Grifflenberg einlädt. Am Pfingst-Sonntag, 1. Juni, ist zudem ein gesamtgemeindlicher Gottesdienst um 10 Uhr ebenfalls mit Pfarrerin Weise in der Johanneskirche geplant.

Für die Gottesdienste stehen 65 Sitzplätze in der Christuskirche sowie 33 in der Johanneskirche zur Verfügung. Wer daran teilnehmen möchte, ist gebeten, sich spätestens bis Freitag, 29. Mai (12 Uhr), im Gemeindebüro unter Telefon (02 02) 42 39 52 oder per E-Mail an gemeindebuero@evangelisch-suedstadt.de anzumelden. Aufgrund der begrenzten Platz-Anzahl kann eine Teilnahme an den jeweiligen Gottesdiensten nur nach vorheriger Anmeldung garantiert werden.