Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.05.2020, 19.39 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Dorf ohne Ticket-Verkauf: Kein Freifahrschein zum Schwarzfahren

Artikelfoto

Vergangene Woche schaute eine Dörperin mit der Frage in der CW-Geschäftsstelle rein: „Sagen Sie mal, wo kann man in Cronenberg eigentlich Busfahrkarten kaufen?“ Unsere Antwort: „In der Ortsmitte nirgendwo mehr.“ In den vergangenen Corona-Wochen, da man beim Busfahrer keine Fahrkarten mehr lösen kann, stellt sich also die Frage: „Und wie komme ich dann per Bus in die Stadt?“

Des Rätsels Lösung: sozusagen „Schwarzfahren“! Weil es – außer bei Lotto-Toto Dürholt an der Bushaltestelle „Hahnerberg“ – in ganz Cronenberg keinen Verkauf von Stadtwerke-Fahrkarten mehr gibt, tolerieren die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) in der aktuellen Corona-Zeit das Fahren ohne Ticket – falls man denn nicht online unterwegs ist und weder über die Mobilitäts-App „WSW move“ noch via Internet unter wsw-online.de ein Ticket kaufen kann.

Allerdings sind die Fahrgäste im Zuge der Kulanz-Regelung aufgerufen, an der nächstmöglichen Station eine Fahrkarte nachzulösen. Dass es derzeit keinen stationären Fahrkarten-Verkauf im Dorf sowie bei den Busfahrern gibt, ist also kein Freifahrschein zum Schwarzfahren: „Wir sind in einer Zeit, wo alle zusammenrücken müssen und man auf gegenseitiges Vertrauen angewiesen ist“, appelliert WSW-Sprecher Holger Stephan an die Ehrlichkeit der Dörper Fahrgäste.

Übrigens: Die Ortsmitte ist das einzige Stadtteilzentrum in Wuppertal, das über keine Fahrkarten-Verkaufsstelle verfügt. Insofern sind die Stadtwerke bereits seit längerem auf der Suche nach einem Einzelhändler im Dorf, der den Verkauf mit übernehmen würde – bislang vergeblich. Aber es gibt ja auch noch eine zweite Perspektive.

Wenn es mit den Corona-Kontaktbeschränkungen vorbei ist, dann wird es wieder Tickets beim Fahrer geben…

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.