03.06.2020, 16.21 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

RSC Cronenberg: Max Thiel wechselt in die spanische Top-Liga

Artikelfoto

Von der Cronenberger Südhöhe in den europäischen Süden: Max Thiel schwingt den Schläger künftig im bekannten nordspanischen Badeort Lloret de Mar. | Foto: privat

Während die Kugel in den Rollhockey-Ligen coronabedingt ruht, da die Saison 2019/20 von der Sportkommission Rollhockey des Deutschen Rollhockey- und Inline-Verbandes (DRIV) abgebrochen wurde, dreht sich aber das Personal-Karussell: Der RSC Cronenberg gab bekannt, dass sein Nationalspieler Max Thiel nach Spanien wechseln wird.

Das 20-jährige Rollhockey-Talent, übrigens der Sohn von Ex-RSC-Spieler Andreas Thiel, wird in der kommenden Saison in der Spanische OK-Liga für den Club Hoquei Lloret auflaufen. Der Rollhockey-Club von der Costa Brava wird im aktuellen europäischen Club-Ranking auf Platz 67 geführt. Der RSC rangiert hier auf Platz 143.

Spanien ist für Max Thiel kein unbekanntes Pflaster: Der Löwe absolvierte bereits ein einjährigen Gastspiel bei CP Vic auf der iberischen Halbinsel, bevor er vor zwei Jahren an die Ringstraße zum RSC zurückkehrte. Im Dress der Grün-Weißen avancierte der 20-Jährige dann nicht nur zu einem der Leistungsträger. Max Thiel engagierte sich beim RSC Cronenberg auch als Trainer der U13-Mannschaft.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.