Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

03.06.2020, 16.21 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

RSC Cronenberg: Max Thiel wechselt in die spanische Top-Liga

Artikelfoto

Von der Cronenberger Südhöhe in den europäischen Süden: Max Thiel schwingt den Schläger künftig im bekannten nordspanischen Badeort Lloret de Mar. | Foto: privat

Während die Kugel in den Rollhockey-Ligen coronabedingt ruht, da die Saison 2019/20 von der Sportkommission Rollhockey des Deutschen Rollhockey- und Inline-Verbandes (DRIV) abgebrochen wurde, dreht sich aber das Personal-Karussell: Der RSC Cronenberg gab bekannt, dass sein Nationalspieler Max Thiel nach Spanien wechseln wird.

Das 20-jährige Rollhockey-Talent, übrigens der Sohn von Ex-RSC-Spieler Andreas Thiel, wird in der kommenden Saison in der Spanische OK-Liga für den Club Hoquei Lloret auflaufen. Der Rollhockey-Club von der Costa Brava wird im aktuellen europäischen Club-Ranking auf Platz 67 geführt. Der RSC rangiert hier auf Platz 143.

Spanien ist für Max Thiel kein unbekanntes Pflaster: Der Löwe absolvierte bereits ein einjährigen Gastspiel bei CP Vic auf der iberischen Halbinsel, bevor er vor zwei Jahren an die Ringstraße zum RSC zurückkehrte. Im Dress der Grün-Weißen avancierte der 20-Jährige dann nicht nur zu einem der Leistungsträger. Max Thiel engagierte sich beim RSC Cronenberg auch als Trainer der U13-Mannschaft.