Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.06.2020, 15.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Umzüge Breer: Neuerdings werden doch Seifenblasen verpackt

Artikelfoto

„Nur Seifenblasen können wir nicht verpacken…“, lautet der Werbespruch von Umzüge Breer. Wie man sieht, lässt Volker Breer (re.) – mit praktischer Unterstützung von Christian Ose – den Slogan zerplatzen wie Seifenblasen… | Foto: Meinhard Koke

„Nur Seifenblasen können wir nicht verpacken“, mit diesem Werbeslogan macht die Umzüge Breer GmbH deutlich, dass dem Cronenberger Spezialisten für Umzug, Lagerung, Außenaufzüge, Möbelmontagen, Einpackservice und Haushaltauflösungen (fast) nichts unmöglich ist – europaweit und sogar bis nach Neuseeland oder Chile…

Seit kurzem müsste Firmeninhaber Volker Breer eigentlich sein pfiffiges Firmenmotto umschreiben, denn: Breer kann neuerdings sehr wohl Seifenblasen verpacken, wie ein neuer Werbegag auf seinem Firmen-Fahrzeug beweist: Vom Dach seines Minis fliegen Seifenblasen durch Lüfte, die aus einem Breer-Umzugskarton herausgepustet werden – Volker Breer und sein Team führen ihr vor rund 30 Jahren selbstgestecktes Slogan-Limit also selbst ad absurdum.

Dabei maßgeblich geholfen hat Christian Ose: Der Ronsdorfer Künstler, Designer und Fotograf sowie Exponatbauer und Produktentwickler (www.christianose.com) hat sich den „Eyecatcher“ mit einem Seifenblasen-Quirl im Karton-Inneren einfallen lassen. Ein Tank mit einem Fassungsvermögen von einem halben Liter „Pustefix“ garantiert dabei dafür, dass Volker Breers neuer „Werbetraum“ so schnell nicht zerplatzen kann…

Mehr Infos zu dem Umzugsspezialisten nicht nur für Seifenblasen gibt es im Internet unter www.breer.com.