Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

19.06.2020, 09.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Akut Corona-Infizierte: Hoher Anstieg auf niedrigem Niveau

Artikelfoto

Laut des heutigen Corona-Updates der Stadt ist die Zahl der aktut Infizierten in Wuppertal seit gestern um acht Personen, also ein Drittel der Fallzahl zuvor (25), gestiegen: Am heutigen Freitag, 19. Juni 2020, sind 33 Wuppertaler als derzeit infiziert registriert.

Im Rahmen der Pandemie wurden nunmehr insgesamt 968 Menschen in der Stadt durch das Virus infiziert (Donnerstag: 960). Davon wieder gesund sind weiterhin 848 Betroffene (848) – also rund 90 Prozent aller Infizierten in der Stadt. Erneut erhöht hat sich der Quarantäne-Status: Im Vergleich zum gestrigen Donnerstag (446) befinden sich heute 478 Wuppertaler (+32 Personen) in Quarantäne.

Von den Quarantäne-Personen befinden sich 413 Menschen in angeordneter häuslicher Isolation (388). Mit fünf Patienten ist die Zahl der COVID-19-Fälle in Wuppertaler Krankenhäusern unverändert. Die Anzahl der Bürger in freiwilliger Quarantäne ist derweil seit gestern (53) um sieben Personen (+17) auf heute 60 Wuppertaler gestiegen. Die Zahl der Todesfälle mit COVID-19 ist unverändert – weiterhin 86 Menschen in der Stadt sind mit dem Corona-Virus verstorben.

Die Quote der Neuinfektionen der letzten sieben Tage in Wuppertal ist wieder gestiegen. Sie liegt heute bei 4,70/100.000 Einwohner (3,87) und bleibt damit weiterhin weit entfernt von der bundesweiten „Corona-Notbremse“ von 50/100.000 Einwohner. In den vergangenen sieben Tagen gab es laut Stadt insgesamt 17 Neuinfektionen (14), davon allein gestern fünf (2).

Das Wuppertaler Bürger-Telefon zum Thema „Corona-Virus“ ist werktags unter der Rufnummer (02 02) 563-20 00 erreichbar. Alle Menschen auch im CW-Land sind weiterhin aufgerufen, sich verantwortungsvoll zu verhalten und die Corona-Etikette / -Auflagen zu beachten!