Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

05.07.2020, 14.03 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Schöne Ausssicht: Trotz des Regens sind wir auf der Sonnenseite!

Artikelfoto

Für alle Schüler daheim war der viele Regen in der ersten Sommerferien-Woche nicht schön – zumal ja diesmal coronabedingt viele daheim geblieben sind. Für alle aber, die nicht nur hier sind, sondern die obendrein auch noch Pflanzen in Töpfen, Kästen und Rabatten gießen müssen, kam der verregnete Ferienstart nicht unbedingt ungelegen – schließlich konnten sie in den letzten Tagen mal „frei machen“ und Ferien vom Wässern genießen.

Und die Natur, die nicht von den Feuerwehren Cronenberg und Hahnerberg oder auch von der Stadt gegossen wird, freute das Nass von oben ohnehin sehr – schließlich war auch das Frühjahr 2020 wieder viel zu trocken. Der aprilhafte Juli-Beginn war aber nicht nur mit der Gießkanne in der Hand oder durch die Brille des Naturfreundes betrachtet eine prima Sache. Wie das Foto beweist, welches uns der leidenschaftliche Hobbyfotograf Achim Otto freundlicherweise zukommen ließ, kann sich vermeintliches Schmuddelwetter auch durchs Objektiv betrachtet durchaus sehen lassen – zumindest wenn der Blick übers Wupper-Tal und das Burgholz, auf den Fernsehturm Rigi-Kulm und das Müllheizkraftwerk Korzert fällt…!

Das markant-schöne Otto-Foto unterstreicht bildlich einen Mutmacher-Spruch: „Es ist besser, mit den richtigen Leuten durch den Regen zu laufen, als mit den falschen in der Sonne zu liegen“ – trotz des Regens, wir sind also auf der Sonnenseite!