Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

14.07.2020, 19.19 Uhr   |   Meinhard Koke   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Sommer-Start am 20. Juli: „Land“ in Sicht im Freibad Neuenhof

Artikelfoto

Maximilian Keistra (li.) von der bauausführenden Küllenhahner Garten- und Landschaftsbaufirma Schmitt und seine Kollegen haben alles gegeben, damit SVN-Vorsitzender Mischa Göke und Schwimmmeister Peter Kondor (re.) am 20. Juli die Bahnen freigeben können – mit Erfolg. | Foto: Meinhard Koke

Zum „Glück“ wurde das Freibad Neuenhof in den vergangenen beiden Wochen nicht ganz so stark vermisst – zwar urlauben viele daheim, seit Beginn der Sommerferien aber gab’s vieles, nur kein Freibad-Wetter. Dennoch lechzen die Mitglieder des SV Neuenhof (SVN) und/oder passionierte Bahnenzieher nach der Wiedereröffnung des Cronenberger Freibads. Zumal mit dem Gartenhallenbad ja eine weitere Dörper „Wasserfläche“ sanierungsbedingt länger geschlossen bleibt.

Nun ist nach Corona-Lockdown und laufender Reparatur eines Leitungsschadens im „Neuenhof“ Land in Sicht: Dass das azurblaue Freibad-Becken voll ist, zeigt an, dass in der Dörper Badewanne bald wieder „geplanscht“ werden darf. Anfang übernächster Woche, am 20. Juli, so ist SVN-Chef Mischa Göke mittlerweile ziemlich sicher, können die Bahnen in dem Vereinsbad wieder freigegeben werden: Um 6.30 Uhr in der Frühe soll am kommenden Montag der verspätete Start in die Sommer-Saison 2020 im „Neuenhof“ erfolgen.

Tagesgäste nur im „Mittelblock“ und nach Online-Anmeldung

Allerdings wird das Freibadvergnügen dann nicht „wie früher“ sein. Laut des Corona-Konzeptes werden nur bis zu 600 Badegäste zeitgleich im „Neuenhof“ zugelassen sein. In drei Zeit-Blöcken werden sie in die drei abgeleinten Wasserfelder springen können – pro Zeitkorridor dürfen jeweils maximal 200 Gäste gleichzeitig schwimmen. Der Frühblock (6.30 bis 9.15 Uhr) sowie der Spätblock (18 bis 21.45 Uhr) werden den SVN-Mitgliedern vorbehalten sein. Tagesgäste werden täglich im Mittelblock von 10 bis 17.15 Uhr im „Neuenhof“ schwimmen können.

Für alle Tagesgäste gilt: Ins „Neuenhof“ kommt man nur rein, wenn man sich zuvor online über wuppertal-live.de angemeldet hat. Das wird übrigens unter anderem auch in der CW-Geschäftsstelle in der Kemmannstraße 6 möglich sein. Anders als zuvor gedacht, müssen sich SVN-Mitglieder indes doch nicht zuvor online anmelden. Mehr Infos unter Telefon (02 02) 40 17 18 oder im Internet unter www.sv-neuenhof.de.