21.07.2020, 12.10 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

0 Kommentare

Cronenberger SC: Viele neue Gesichter beim Trainingsaufgalopp

Artikelfoto

Die Neuzugänge des Cronenberger SC zur Oberliga-Saison 2020/21: Co-Trainer Ferdi Gülenc, Jose Inglima, Luka Sola, Marten Meier, Dominik Hahn, Marcel Röhr, Yannik Radojewski, Tadun-Scot Weldert, Max Eisenbach, Trainer Axel Kilz und Co-Trainer Marc Fischer (stehend v.l.) sowie (vorne) Nick Osygus, Finn Belzer, Tobias Orth, Faris Hodzic und Joel Siragusano. | Foto: Odette Karbach

Nicht nur ein Wiedersehen nach dem coronabedingten Saisonabbruch, sondern auch ein erstes Kennenlernen war am 13. Juli 2020 auf dem Horst-Neuhoff-Sportplatz angesagt: Immerhin stehen im neuen Kader des Fußball-Oberligisten Cronenberger SC (CSC) 13 Neuzugänge.

Und dazu zählt auch das Trainergespann: Axel Kilz und seine Co-Trainer Ferdi Gülenc sowie Marc Fischer werden versuchen, mit dem stark verjüngten grün-weißen Team in der voraussichtlich im September startenden Saison die Liga zu halten. Der Fußballverband Niederrhein (FVN) hat bislang erst wissen lassen, dass vor dem 1. September keine Meisterschaftsspiele angesetzt werden.

Das erste Vorbereitungsspiel hat CSC-Trainer Kilz für den kommenden Sonntag, 26. Juli, geplant: Dann testet der CSC um 15 Uhr gegen den Landesligisten ESC Rellinghausen. Für den 1. August ist die nächste Testpartie angesetzt: Ebenfalls um 15 Uhr kommt dann Südhöhen-Rivale TSV Ronsdorf an die Hauptstraße.

Nicht mehr das CSC-Tor hüten wird dann Damir Ivosevic: Der CSC-Keeper ist zu den FSV-Füchsen nach Vohwinkel gewechselt.

Lesermeinungen zu diesem Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veröffentlichte Kommentare geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bitte achten Sie bei Ihrer Meinungsäußerung unbedingt auf einen respektvollen Umgang anderen gegenüber. Beleidigungen, werbliche Einträge sowie Kommentare ohne Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht.