Dorf-Shoppen während der Corona-Krise

25.07.2020, 15.27 Uhr   |   Redaktion   |   Artikel drucken   |   Instapaper   |   Kommentare

Statt Hochzeits- und Urlaubsreise? Morgen Restart der BMB-Trams

Artikelfoto

Doppelt groß war die Freude am vergangenen Sonntag bei den Bergischen Museumsbahnen (BMB): Zum einen freuten sich die ehrenamtlichen Straßenbahner schon auf den verspäteten Start ins Fahrjahr 2020, der nach dem Corona-Lockdown endlich am morgigen Sonntag, 26. Juli 2020, erfolgen kann. Überdies freute man sich auch mit Aline und Alexander Brozi: Die beiden Museumsbahner sind während der Corona-Zwangspause in den „Bahnhof der Ehe“ eingefahren.

Eigentlich wollten der Knipex-Mechatroniker (22) und die Azubine im Groß- und Außenhandel (21) im schmucken BMB-Hochzeitswagen der Barmer Bergbahn von 1928 (Foto) „den Fahrschein“ fürs gemeinsame Leben lösen – nicht nur, aber auch wegen Corona gaben sie sich nun aber im Barmer Rathaus das Ja-Wort. Zwar gab es daher keinen „großen Bahnhof“ an der Kohlfurther Brücke. Mit Grillwürstchen und Getränken wurde die „Fahrt ins Eheleben“ nun vielmehr am BMB-Hauptbahnhof zünftig nachgefeiert.

Zumal sie keine Hochzeitsreise machen, steigen vielleicht auch Aline und Alexander Brozi morgen zu, wenn es erstmals in diesem Jahr auf eine Fahrt durchs Kaltenbachtal geht: Wie gewohnt fahren die Museumsbahnen von 10.40 bis 17.40 Uhr im 30-Minuten-Takt zum Greuel und wieder zurück. In der Bahn gilt Maskenpflicht, um die coronabedingten Auflagen einzuhalten, wird zudem ein großzügiger Sechsachser der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn durchs Kaltenbachtal bimmeln.

Während die Wagenhalle geschlossen bleiben muss, hat der Bücherwagen am Eingang zum Einkauf von Literatur und Souvenirs geöffnet. Mehr Infos zur Museumsbahn online unter www.bmb-wuppertal.de.